Langens größtes Fest lockt viele Besucher an

Bis spät in die Nacht

Langen - Tradition wird großgeschrieben beim Ebbelwoifest. Und genau das ist es, was viele der zehntausenden Besucher schätzen.

Etliche steuern zielstrebig bekannte und alt bewährte Plätze an, sei es der Brunnen, die Sehring’sche Hofreite, die Alte Schule oder den Hof vom Metzger Fritz. Die Gäste gehen zu den Bonkers in die Ölmühle oder zum Detlev Kraft in den Kirchhof. Und da wird gefeiert bis spät in die Nacht.

Das Feuerwerk am Freitagabend, das Singen der Chöre im Kirchhof und der Auftritt des Orchestervereins am Brunnen am Samstag, die Ebbelwoistaffel am Sonntag, das alles gehört dazu und zieht seine Besucher an. Neu sind dagegen Randerscheinungen, die heutzutage leider auch erforderlich sind: So steht am Beginn des Festgeländes in der Frankfurter Straße eine Sperre aus zwei großen, mit Sand gefüllten Bauschutt-Containern. Und die Polizei zeigt noch deutlichere Präsenz als früher.

44. Ebbelwoifest in Langen: Fotos

Der Ausgelassenheit tut das keinen Abbruch. Bei der Jugend wird allerdings das Fehlen eines größeren, altersspezifischen Fahrgeschäfts (wie im Vorjahr dem Air Crash) bedauert; Hauptaufenthaltsort bei den ab Zwölfjährigen ist somit der Taumler, bei dem „Er hat ein knallrotes Gummiboot“ gefühlt mehrmals pro Stunde erklingt.

Lesen Sie dazu auch:

Erfrischende Dusche aus dem Bembel

Wer härtere Musik mag, ist beispielsweise in der Schererhalle bei Playground Heroes oder Ciderman richtig. Im Festzelt sorgen derweil Harry Bo! & die Gummibärchen für Stimmung. Heute ist dann der Tag, an dem hauptsächlich Einheimische unterwegs sind. An den bewährten Plätzen ... (ble)

Rubriklistenbild: © Strohfeldt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare