„Der wichtigste Mensch ist man selbst“

+
Mentalcoachin Nicole Nuber will Menschen mit Problemen helfen.

Langen - Wer ist der wichtigste Mensch im Leben? Eine Frage, die wohl viele zu einer diplomatischen Antwort hinreißen würde. Nicole Nuber nicht: „Die wichtigste Person ist man selbst“, sagt die Langenerin. Von Cora Werwitzke

„Wer immer nur für andere da ist und sich selbst vernachlässigt, der tut auch seinem Umfeld keinen Gefallen.“ Nicole Nuber ist ausgebildete Mentalcoachin. Am heutigen Mittwoch startet sie eine Vortragsreihe im Fachärztezentrum. Die 42-Jährige hat in ihrem beruflichen Alltag mit Menschen zu tun, die im Leben den Faden verloren haben oder an wiederkehrenden Alltagsproblemen scheitern. „Sie sind in ihrer Situation oft hilflos“, sagt Nicole Nuber. „Krank sind sie nicht.“ Darin liegt auch der Hauptunterschied zwischen Mentalcoachs und Psychologen. „Zu uns kommen Klienten, die Psychologen behandeln Patienten“, erläutert sie.

In den eigenen vier Wänden hat sich Nicole Nuber ihre persönliche Wohlfühloase eingerichtet. Ihre achtjährige Tochter wohnt bei ihr. „Es gab einen Punkt in meinem Leben, da habe ich selbst Hilfe bei einer Mentalcoachin gesucht“, sagt sie – und nimmt einen Schluck aus der Teetasse. Ehetrennung und berufliche Unsicherheit kamen geballt. „Ich arbeitete zuvor in der Personalbetreuung einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Nach drei Jahren Elternzeit hatte sich dort viel verändert. Ich wollte nicht so recht zurück, sie wollten mich nicht so recht in Teilzeit.“

Nicole Nuber entschied, ihrer Intuition zu folgen. „Nach der Erfahrung mit dem Coaching habe ich mir gedacht, dass das doch auch etwas für mich wäre“, erinnert sich die aus Neu-Isenburg zugezogene Langenerin. 2009 begann sie die Ausbildung zur Mentalcoachin, seit eineinhalb Jahren arbeitet sie selbstständig, verdiente sich anfangs jedoch nebenbei etwas hinzu. „Das Sicherheitsdenken halt“, sagt die 42-Jährige lächelnd. „Diesen Job habe ich im August aufgegeben – „mit dem Vertrauen, dass es finanziell schon klappt“, sagt Nicole Nuber, streicht schmunzelnd ihrer Hundedame übers Fell und ergänzt: „Seitdem sprudeln die Ideen, ich bin bei mir angekommen.“

Kooperation mit Ärzten

Die drei Schwerpunkte der Mentalcoachin sind eng mit ihrer Biografie verbunden: Stress- und Zeitmanagement, berufliche Veränderung sowie Koordination von ich, Partner, Familie und Beruf gehören zu ihren Fachbereichen. Eine Pauschallösung für alle Probleme hat Nicole Nuber nicht. „Ich unterstütze Leute dabei, auf ihre eigenen Lösungen zu kommen. Ich verstehe mich als eine Begleiterin auf Zeit.“ Ein besonderes Anliegen ist es ihr, das Verhältnis von Arbeits- zu Lebenszeit zu thematisieren. „Viele Menschen haben das Gefühl, dass ihnen die Zeit davonrennt – sie leben ein arbeitszentriertes Leben“, so Nicole Nuber. „Arbeit“ fasst sie dabei weit. „Alles, was Pflicht ist, alles, was wir tun müssen.“ Einen Ausdruck, den die Langenerin selbst geprägt hat, ist „lebenszentriertes Arbeiten“ – „die Dinge, die wir gerne machen, die uns gut tun, sollten an erster Stelle stehen, das kann auch ein sehr erfüllender Beruf sein.“

In ihrem eigenen Beruf steht Nicole Nuber noch am Anfang. „Ich habe mich entschieden, mit Ärzten zu kooperieren. Das funktioniert bisher bestens.“ So steht die Mentalcoachin mit vielen Medizinern in Langen, Dreieich und Neu-Isenburg in Kontakt. Zudem nutzt sie dreimal in der Woche die Praxis von Chiropraktiker Sandro Petralia in der Darmstädter Straße 19. Mittelfristig schwebt der 42-Jährigen ein anderer Ort für ihr Coaching vor. „Mein Wunsch ist ein Garten mit einer kleinen Hütte“, sagt sie. „Bei schönem Wetter im Grünen, bei schlechtem am offenen Kaminfeuer in der Hütte – das wäre eine tolle Gesprächsatmosphäre.“ Gerade die Begegnung mit der Natur habe immense Wirkung: „Aus der Natur lässt sich sehr viel Kraft schöpfen“, sagt Nicole Nuber, das gelte auch für sie selbst: „Je älter ich werde, umso naturverbundener werde ich auch.“

Raus aus der Stressfalle

Mentalcoachin Nicole Nuber bietet Vorträge, Seminare und Einzelcoachings an. Die kostenfreie Vortragsreihe im Fachärztezentrum startet am heutigen Mittwoch, 25. Januar, mit dem Thema „Raus aus der Stressfalle“. Um 19 Uhr zeigt sie im Hörsaal des Fachärztezentrums unter anderem Wege auf, nach einem anstrengenden Tag abzuschalten und Kraft zu tanken. Weitere Vorträge werden auch von Fachärzten ergänzt. Nubers Seminare in Kooperation mit dem Zentrum starten ab dem 23. Februar. Nähere Informationen zu den bevorstehenden Veranstaltungen und Preisen unter Telefonnummer 06103 371237, E-Mail: info@nuber-coaching.de oder www.nuber-coaching.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare