Mohamed, Marie & Noel an der Spitze

Langen (ble) ‐ Die Asklepios Klinik sorgt für gute Zahlen: In Langen sind im vorigen Jahr insgesamt 756 Babys zur Welt gekommen – 29 mehr als 2008. In der jetzt vorgelegten Statistik des Standesamtes sind auch zwei Hausgeburten verzeichnet; alle anderen Säuglinge aber taten im Krankenhaus ihren ersten Schrei.

Die Eltern freuten sich über 405 Jungen und 351 Mädchen, darunter zweimal Zwillinge. 72 Familien sind ausländische Staatsangehörige; an der Spitze liegt dabei die Türkei (27), gefolgt von Marokko mit sieben Geburten.

Die Bevölkerungszahl in der Sterzbachstadt wuchs durch die Geburten aber nur um 188: Standesamtsleiter Bernhard Emrich und seine Kolleginnen registrierten 105 männliche und 83 weibliche Neubürger mit Wohnsitz Langen. Dies sind insgesamt zwölf weniger als 2008.

Für das Plus in der Gesamtstatistik dürften vor allem die Egelsbacher mit dem Neubaugebiet Brühl verantwortlich sein“, schätzt Emrich. Eltern aus der Nachbarkommune brachten 59 Kinder zur Welt – ein Jahr zuvor waren es nur 36.

Bei der Hitliste der Vornamen gibt es im Vergleich zum Vorjahr neue Spitzenreiter: Die beliebtesten Mädchennamen des Jahres 2009 waren Marie (15), Sophie (zehn) und Maria (acht). Weiter ganz oben stehen Emilia, Ela, Emily, Lara, Alina, Hanna und Julia.

Bei den Jungen liegen Mohamed und Noel (je zehn) sowie Leon (neun) an der Spitze. Der dritte Platz geht an die Namen Daniel, Maximilian und Noah (je acht). Dann kommen Elias, Felix, Luca und Lukas. 2008 hatten Elias und Laura die „Charts“ angeführt.

Mit 143 Paaren ließen sich 2009 in der Sterzbachstadt fünf weniger trauen als im Vorjahr. Dazu kommen allerdings noch 54 Paare, die die Ehe zwar in Langen beantragten, sich dann aber außerhalb das Jawort gaben.

Detaillierte Auflistungen gibt es auf der Internetseite des Standesamts.

Bei Hochzeiten in Langen stand die romantische Merzenmühle (52 Trauungen) hoch im Kurs. Sie kann auch 2010 wieder gebucht werden, ebenso wie ab Sommer das Alte Rathaus. Eine Sonder-Ausstellung sowie die sich anschließenden Umbauarbeiten für einen barrierefreien Zugang sorgten 2009 dafür, dass keine Eheschließungen stattfinden konnten. „Nach der Wiedereröffnung des historischen Gebäudes werden wir dort voraussichtlich ab Juli wieder Termine anbieten“, sagt Emrich – sie werden schon jetzt vergeben.

In der Statistik des Standesamtes sind auch 518 Sterbefälle aufgeführt. Aus Langen stammten 199 Verstorbene. Die Differenz erklärt sich durch die Asklepios Klinik.

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare