Nachwuchs-Budenzauber der SSG Langen

206 Tore und „epische“ Endspielentscheidung

Langen -  Große Bühne für die großen Kicker von morgen beim Budenzauber der SSG Langen im Sportzentrum Nord. In den 52 Spielen der F- und E-Jugendturniere sahen die Zuschauer 206 Tore, durften den Turniersieg der F1 der Gastgeber bejubeln und ein denkwürdiges Finalstechen der E-Jugend miterleben.

Zufriedene Gesichter machten SSG-Jugendkicker und Verantwortliche am Ende des Förderverein-Cups 2018. Zweimal im Finale dabei und bombastische Stimmung in der Halle – was will man mehr?  

Die Jugendleitung um die Organisatoren Oliver Loch, Gianluca Strada, Antonino Papi und Thomas Werner hatten sich einiges einfallen lassen, von individueller Namensnennung bis hin zur Hymne der Champions League im Endspiel. Das F-Jugendturnier beendete die F2 der SSG im Spiel um Platz 5 gegen Lämmerspiel, das man 3:2 gewann. Die F3 holte sich im Achtmeterschießen im vereinsinternen Duell gegen die F4 Platz neun. Absoluter Höhepunkt war das Finalduell der SSG 1 gegen die Spvgg. 05 Oberrad – beide Teams hatten im Turnierverlauf all ihre Spiele gewonnen. Von der unglaublichen Publikumskulisse motiviert, ging die SSG durch Louis Löffel in Führung und dieses 1:0 verteidigten die Jungs um Keeper David Dilion in der hochgradig sehenswerten Partie mit Haut und Haaren, bis sie schließlich total erschöpft den Turniersieg feiern durften.

SSG Langen F1: David Dilion, Philipp Anthes, Danil Meier (1), Toni Fichera, Oliver Gensty, Louis Löffel (6), Miron Bauss (1), Kubilay Yivli (1), Ali Rezaei (2), Giulio Strada (1).

F2: Koray Sözer, Kian Kurc, Luis Reiner, Leonard Wagner, Fidel Yigzaw, Toni Naric, Tim Stühler, Alessandro Pisani.

F3: Mohamed Azimi, Shamim Qaderi, Umut Atalik, Ramos Geraldine Smolcic, Fabian Rennaud, Stefan Trifjnic, Ali Qaderi, Arda Celjic, Melissa Lamarmora, Tugra Ahmet Algin, Rayan Razzaq.

F4: Berzan Celik, Yusuf Tekin, Macid Bay, Kayra Aygül, Timotei Bradatian, Fatih Kaya, Vacid Bay, Berkay Celik.

Bei der E-Jugend gingen zehn Mannschaften an den Start. Die SSG schickte drei Teams ins Rennen; erstmals nahm auch ein Team der Sonnenblumenschule am Turnier teil. Die E1 erwischte einen schwachen Start mit zwei Unentschieden (2:2 gegen JFV Dreieich, 0:0 gegen Seckbach), verlor die dritte Partie gegen die eigene E1 0:2, gewann aber das letzte Gruppenspiel 2:1 gegen den 1. FC Langen 1. Das war das Ticket für das Spiel um Platz fünf.

Besser lief es für die E3, die als Gruppensieger ins Halbfinale einzog. Ihre Ergebnisse: 0:1 gegen den FC Langen 1; 7:0 gegen Dreieich, 2:0 gegen die SSG Langen 1 und 3:0 gegen Seckbach.

Die SSG 2 überraschte in ihrer Gruppe. Nach 0:3-Start gegen Bischofsheim folgten ein 5:0 gegen die Sonnenblumenschule, ein 1:1 gegen den SC Steinberg und ein 2:1-Überraschungserfolg im Derby gegen den FC Langen 2. Das reichte nicht fürs Halbfinale, aber für die Partie um Platz fünf, in der man der eigenen E1 0:5 unterlag.

Bilder: Nachwuchs-Budenzauber der SSG Langen

Für die E3 ging es weiter mit dem Halbfinale gegen Bischofsheim. Das 1:0 spiegelt die Überlegenheit nicht wider – der Einzug ins Finale war geschafft. Dort stand man dem FC Langen 1 gegenüber. Früh ging die E3 in Führung und sah bis zwei Minuten vor Ende wie der Sieger aus. Der späte FC-Ausgleich führte ins Achtmeterschießen – das zum unglaublichen „Drama“ wurde. Erst nach 26 (!) Schützen und einem der längsten Achtmeterschießen der Turniergeschichte der SSG Langen gewannen die Stadtrivalen vom FC 12:11 und sicherten sich den Turniersieg.

SSG Langen E1: Eren Akalin, Julian Schymura, Lukas Mank, Pazzon Ashrati, Danny Thomas, Johannes Dippel, Musa Bay, Elias Wegner, Noah Zalmay, Mecid Bay, Mansour Dia, Adrian Bari.

E2: Simon Loch, Diar Mehmedi, Karim El Bouchihati, Can Yilmaz, Julian Stuckert, Maximilian Biche, Stanistlaw Grzebinoga.

E3: Gallas Falilou Lo, Metin Özcan, Can Kowalik Babayigit, Enes Cetinkaya, Ghodratullah Jamshidi, Ricardo Schaefer Pumahualcu, Kerem Erentoez. (hob)

Rubriklistenbild: © Privat

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare