Niemand muss alleine trauern

+
„Die innere Haltung ist entscheidend“, sagt Sabina Roemer allen, die sich fürs Engagement als Sterbe- und Trauerbegleiterin interessieren.

Langen - Für viele Menschen sind Tod und Trauer immer noch Tabuthemen. Nicht so für Sabina Roemer. Die 43-Jährige ist Vorstandsmitglied der Hospizgruppe Langen. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen steht sie Sterbenden und deren Angehörigen bei. Von Sebastian von Gehren

Sebastian von Gehren sprach mit der ausgebildeten Sterbe- und Trauerbegleiterin über Aufgaben, Herausforderung und traurige, aber auch erfüllende Momente ihrer ehrenamtlichen Arbeit.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare