2 820 Briefe an Kinder und Jugendliche in Langen verteilt

Jugendforum: Vorbereitungen für Neubesetzung laufen

Briefkästen mit Flyern
+
Keine Wahlwerbung, sondern Post vom Jugendforum Langen.

Das Langener Jugendforum wird in diesem Frühjahr neu besetzt. Um darauf aufmerksam zu machen, müssen insgesamt 2 820 Briefe an alle Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 18 Jahren in Langen verteilt werden.

Langen – Das übernehmen zehn freiwillige Jugendliche für das Gremium. „Den Engagierten macht das Austeilen und Organisieren viel Spaß und wir sparen dadurch Portokosten von circa 800 Euro aus dem Jugendfond“, sagt Vorstandsmitglied Leonie Borst.

Für die zweite Legislaturperiode der 2019 gegründeten Jugendvertretung stehen wieder 45 Plätze zur Verfügung. Mitglieder werden wie gehabt über drei verschiedene Wege gewonnen: 15 Plätze stehen für alle Interessierten bereit, die sich direkt beim Jugendforum bewerben, 15 weitere sind jeweils für Delegierte aus Vereinen und Schulen sowie für Inhaber des „goldenen Tickets“ reserviert. Letztere erhalten 150 junge Langener per Post, die zufällig ausgelost werden.

Ursprünglich war vorgesehen, dass die Infotreffen, bei denen die Jugendlichen mehr über das Jugendforum und ihre möglichen Aufgaben darin erfahren, wieder in der Stadthalle stattfinden. Das ist aufgrund der Pandemie nicht möglich. „Alle geplanten Treffen werden zu den ursprünglichen Terminen online stattfinden“, sagt Borst. Das Infotreffen für alle Interessierten ist am Donnerstag, 28. Januar, jenes für die Inhaber des goldenen Tickets am Mittwoch, 3. Februar. Die entsprechenden Einwahlinformationen gibt das Jugendforum rechtzeitig bekannt. Ein wichtiger Termin ist der 7. März: Bis dahin müssen alle Kinder und Jugendlichen ihr Interesse an einem Platz verbindlich angemeldet haben. Auch wenn das virtuelle Informieren und Kennenlernen nicht so ist wie geplant, freut sich das Gremium auf neue junge Leute, die sich politisch engagieren möchten. jrd

Infos im Internet

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare