Scheibe eingeschlagen

An roter Ampel wilden Mann gespielt

Langen - Zeugen eines handgreiflichen Streits vor einer roten Ampel sucht die Langener Polizeistation.

Zu rekonstruieren versuchen die Ermittler Geschehnisse vom Montagnachmittag an der Kreuzung Bundesstraße 486 (Nordumgehung)/Kreisstraße 168 – gesucht wird ein rabiater Transporter-Fahrer.

Bei dem Geschädigten, der Anzeige erstattete, handelt es sich um einen 73-jährigen Lenker eines Fiat-Doblos. Er erlitt Schnittwunden an der Lippe und der linken Hand – und das kam so: Ein bislang unbekannter Transporter-Fahrer war an der Baustellenverengung ausgestiegen und hatte unvermittelt die Scheibe am weißen Doblo eingeschlagen. Gegen 15 Uhr war der 73-Jährige mit dem Firmenwagen unterwegs und ordnete sich an der Fahrbahnverengung nach links ein, um auf die K168 Richtung Egelsbach zu fahren. Ein weißer Transporter mit OD-Kennzeichen drängelte sich von der rechten Spur noch vor den Fiat des Dreieichers, sodass dieser bremsen und ausweichen musste.

An der roten Ampel stieg der etwa 50 Jahre alte und 1,75 Meter große Transporter-Fahrer aus, ließ diverse Schimpfwörter und Drohungen in Richtung des Älteren los, zeigte den Mittelfinger und schlug sodann mit der flachen Hand gegen die Fahrertürscheibe des Fiats. Diese splitterte, wobei der 73-Jährige leicht verletzt wurde. Der Unbekannte machte sich schließlich in Richtung A 5 davon. Auf seinem Transporter war ein Firmenlogo angebracht. Hinweise: 06103/90300. (hob)

Besucheransturm auf dem Langener Markt: Bilder

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion