Französische Partnerstadt Romorantin-Lanthenay

Bonjour und herzlich willkommen in Langen

+
Bürgermeister Frieder Gebhardt (rechts) begrüßte die französischen und deutschen Schüler. Betreut werden die Jugendlichen auf französischer Seite von Sabrina Gabet und Manuel Bouder sowie von Astrid Kaiser (links) und Dirk Böhmer (hinten links) vom Langener Gymnasium.

Langen - Gäste aus Langens französischen Partnerstadt Romorantin-Lanthenay haben derzeit die Schüler der Französisch-Klasse der Jahrgangsstufe 8 der Dreieichschule. Von Markus Schaible

Gleich der erste Termin nach der Begrüßung in der Schule führte die 25 Jugendlichen vom Collège Maurice Genevoix und ihre neuen Freunde aus Langen gestern Vormittag in Rathaus.

Bei einem Empfang für die französischen und deutschen Schüler und ihre Lehrer wies Bürgermeister Frieder Gebhardt auf die große Bedeutung des gegenseitigen Kennenlernens von jungen Menschen hin. Solche Treffen würden die deutsch-französische Freundschaft beleben. Sie seien eine Basis für ein vereintes Europa in Frieden und Freiheit. Ermöglicht werde der Schüleraustausch durch das große Engagement der Eltern und Lehrer, „die damit ein besonderer Motor unserer Städtepartnerschaft sind“, dankte Gebhardt.

Erkundungstour durch Langen

Anschließend erkundeten die Jugendlichen auf einer Rallye „A la découverte de Langen“ die Stadt, bevor am Nachmittag ein Badmintonturnier folgte. Die Dreieichschule hat ein umfangreiches Programm für die kommenden Tage zusammengestellt: So geht es nach Wiesbaden mit einer zweisprachigen Führung durch Schloss Freudenberg samt Gruppenerfahrungsspielen, nach Frankfurt (mit Besuch der Maintower-Aussichtsplattform und des Filmmuseums) sowie nach Mainz. Auch den deutschen Unterricht und das Leben in den Langener Familien werden die jungen Gäste kennenlernen. Betreut werden die Schüler auf französischer Seite von den Lehrern Sabrina Gabet und Manuel Bouder sowie von Astrid Kaiser und Dirk Böhmer vom Langener Gymnasium.  

Romorantin-Lanthenay hat rund 18.000 Einwohner und liegt im Département Loir-et-Cher in der Nähe zu den berühmten Loire-Schlössern. Es ist seit 1968 mit Langen freundschaftlich verbunden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare