70 Seiten Angebote für die ganze Familie

+
In Langen steht die „Familie im Mittelpunkt“. Das möchte der städtische Fachbereich Soziales, Bildung, Kultur und Sport mit einer neuen Broschüre deutlich machen.

Langen ‐ In Langen steht die „Familie im Mittelpunkt“. Das möchte der städtische Fachbereich Soziales, Bildung, Kultur und Sport mit einer neuen Broschüre deutlich machen, die genau diesen Titel trägt. Von Markus Schaible

„Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Eltern und die ältere Generation können sich auf 70 Seiten umfassend über die örtlichen Angebote für Familien informieren“, erläutert Leiterin Marita Scheer-Schneider. „Sie erhalten Orientierungs- und Planungshilfe und den einen oder anderen Tipp. Adressen und Telefonnummern machen es leicht, sich mit den Anbietern in Verbindung zu setzen.“ Es beginnt mit den Jüngsten: Unter der Überschrift „Kinderbetreuung – Das Beste in guten Händen“ wird die breit gefächerte Kinderbetreuungslandschaft vorgestellt. Danach folgt eine Übersicht über die Fördervereine an Grundschulen.

Ein weiteres Kapitel ist den Freizeit- und Bildungsangeboten für Kinder und Jugendliche gewidmet. Sie reichen von den Spielplätzen über die Koordinationsstelle Jugendarbeit, die BerufsWegeBegleitung, das Jugendzentrum KOM,ma bis zu den Vereinen, dem Mitternachtssport, den Ferienspielen oder den Angeboten im Schüler- und Familienzentrum.

Integration, Kirchengemeinden, Behindertenhilfe

Nicht weniger umfangreich sind die Möglichkeiten für die Älteren. Das Seniorenzentrum Haltestelle sorgt für eine aktive Freizeitgestaltung und kümmert sich um hilfsbedürftige, kranke und behinderte Menschen. Arbeiterwohlfahrt, Seniorenhilfe und der Verein Ginkgo mit ihren Angeboten für Senioren werden ebenfalls vorgestellt.

Andere Abschnitte sind der Integrationsarbeit gewidmet, den Kirchengemeinden, der Behindertenhilfe und dem Zentrum für Jung und Alt. Dass sich Langens kulturelle Szene durch Vielfalt und Qualität auszeichnet, macht die Schrift mit Infos über die Stadthalle, die Stadtbücherei, die Musikschule, das Museum im Alten Rathaus oder das Stadtarchiv deutlich. Auch ein Blick auf die Drei-Bäder-Stadt Langen und die Sportvereine fehlt nicht.

„Die Broschüre legt Zeugnis davon ab, dass Langen eine familienfreundliche Stadt ist“, sagt Bürgermeister Frieder Gebhardt. Wichtig ist ihm der Hinweis, dass bei vielen Angeboten ehrenamtliches Engagement eine tragende Rolle spielt.

Kostenlos erhältlich ist das Heft unter anderem im Rathaus, in der Stadtbücherei und in der Haltestelle am Stresemannring 3. Außerdem ist die Broschüre auf der Internetseite der Stadt abrufbar.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare