Hotelkette hat Pachtvertrag gekündigt

Steigenberger vor dem Abflug

+
Nur noch bis 31. Oktober 2018 wird der Steigenberger-Schriftzug über dem Hotel in Langen zu sehen sein.   - Foto: Strohfeldt

Langen - 36 Steigenberger Hotels gibt es in Deutschland – eines davon im Wirtschaftszentrum Neurott. Doch Langen wird wohl schon bald von der Steigenberger-Landkarte verschwinden. Die Betreibergesellschaft Deutsche Hospitality hat den Pachtvertrag für das Haus zum 31. Oktober 2018 gekündigt. Von Markus Schaible

Seit 1993 existiert das Steigenberger Hotel in der Robert-Bosch-Straße 26 (offiziell: Steigenberger Hotel Frankfurt-Langen). Doch es sieht so aus, als würde die 25-Jahr-Feier auch gleich ein Abschiedsfest werden. „Der Pachtvertrag wurde zum 31. Oktober 2018 gekündigt“, bestätigt Tessa Blatt, Sprecherin der Deutsche Hospitality, auf Anfrage unserer Zeitung. Die Deutsche Hospitality ist 2016 aus der Steigenberger Hotel Group hervorgegangen und Dachmarke der Steigenberger Hotels and Resorts, IntercityHotels sowie Häusern mit dem Namen Jaz in the City. „Im Zuge der Schärfung unseres Portfolios und des Markenauftritts der Steigenberger Hotels and Resorts haben wir beschlossen, den Vertrag nicht zu verlängern“, so Blatt. Das bedeute, dass „wir einen stärkeren Fokus auf die Ausstattung, Standards sowie Lage unserer Hotels legen“. Das scheint in dem 25 Jahre alten Gebäude so nicht mehr gegeben zu sein.

Darüber hinaus werde das Hotelkonzept, das damals im Steigenberger Hotel Frankfurt-Langen umgesetzt wurde, nicht mehr weiterverfolgt, „da sich inzwischen die Standards für die Steigenberger Hotels and Resorts verändert haben“, so Blatt.

Die rund 50 Mitarbeiter seien bereits über den aktuellen Stand der Dinge und die weiteren Schritte informiert worden, erklärt die Konzernsprecherin: „Wir werden allen eine Alternative in einem anderen Steigenberger Hotel in der Rhein-Main-Region anbieten. Die ersten Einzelgespräche mit den Mitarbeitern fanden bereits statt. Wir haben auch unsere anderen Hotels im Rhein-Main-Gebiet kontaktiert, ebenso die IHK und Berufsschulen.“ Volker Köhler, der seit vielen Jahren das Steigenberger Hotel Frankfurt-Langen führt, werde eine Leitungsfunktion in einem anderen Haus übertragen.

Wie im Märchen: Die schönsten Burghotels Deutschlands

Wie es mit der Immobilie ab November 2018 weitergeht, ist noch völlig unklar. Dem Vernehmen nach will die Frankfurter Besitzerfamilie, die unter anderem die Fleming’s Hotels & Restaurants betreibt, das Gebäude verkaufen; Besichtigungen von Interessenten soll es bereits gegeben haben. Offiziell ist das nicht: „Wir möchten keinen Kommentar abgeben“, heißt es schlicht von der zuständigen HABO-Hausverwaltung.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare