CDU nutzt ihr Vorschlagsrecht

Reinhold soll Parlament leiten

+
Stephan Reinhold

Langen - Die CDU-Fraktion hat Stephan Reinhold einstimmig für das Amt des Stadtverordnetenvorstehers nominiert. „In Langen ist es guter parlamentarischer Brauch, dass die stärkste Fraktion das Vorschlagsrecht für dieses Amt hat.

Die CDU-Fraktion, die mit 13 Stadtverordneten künftig mit Abstand die größte der sieben Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung ist, hat entschieden, dass sie dieses Vorschlagsrecht nutzt“, erklärt Unionsvorsitzender Christian Gött. Stephan Reinhold ist 53 Jahre alt und seit zehn Jahren aktives Mitglied der CDU Langen. Er gehörte dem Stadtverbandsvorstand unter anderem als Pressesprecher und Schatzmeister an. Seit 2012 ist er Mitglied der Stadtverordnetenversammlung und war zuletzt im Ausschuss für Umwelt, Bau und Verkehr tätig. Darüberhinaus engagiert er sich als „Willkommenspate“ der Stadt und unterstützt in dieser Funktion ausländische Fach- und Führungskräfte bei der Orientierung in der neuen Heimat.

Reinhold ist beruflich im Vertrieb von Telekommunikations-Infrastruktur tätig, mit einer US-Amerikanerin verheiratet und hat drei erwachsene Kinder sowie sechs Enkelkinder. „Stephan Reinhold wird über die Parteigrenzen hinweg für sein ruhiges, freundliches und insbesondere diplomatisches Auftreten geschätzt. Für uns ist er damit die ideale Besetzung für dieses wichtige Amt. Besonders erfreut sind wir darüber, dass von anderen Fraktionen breite Zustimmung für diesen Personalvorschlag signalisiert wurde“, so Gött.

Versprochen - gebrochen: Die bekanntesten Wahllügen

ble

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare