Bis einschließlich Sonntag

Strandbad bleibt doch geöffnet

Langen - Aufgrund des schönen Spätsommerwetters bleibt das Strandbad Langener Waldsee doch bis einschließlich Sonntag, 16. September, geöffnet. Das hat die Bäder- und Hallenmanagement GmbH (BaHaMa) entschieden.

Es gelten die etwas reduzierten Öffnungszeiten von 9.30 bis 19.30 Uhr. Das Freizeit- und Familienbad an der Teichstraße ist ebenfalls bis zum 16. September offen, täglich von 8 bis 20 Uhr.

Voraussichtlich eine Woche später als geplant wird das Hallenbad an der Südlichen Ringstraße die Sommerpause beenden. In der Schwimmhalle sind sämtliche 490 Leuchten ausgetauscht worden. Künftig kommt hocheffiziente LED-Beleuchtungstechnik zum Einsatz, die eine erhebliche Energieeinsparung bewirkt. Außerdem wurden die Filter teilweise erneuert, die Duschen saniert und neue Decken eingezogen.

Weil das Personal in den beiden Freibädern gebunden ist, wo nahezu täglich Hochbetrieb herrscht, sind die Reinigungsarbeiten nach den Bauaktivitäten etwas in Verzug geraten. Nach Angaben von BaHaMa-Geschäftsführer Joachim Kolbe können die Becken erst nach der Reinigung wieder mit Wasser gefüllt und aufgeheizt werden, was mehrere Tage dauere. „Deshalb können wir das Hallenbad wohl erst vom 24. September an in Betrieb nehmen.“ Sollte der Sommer abermals in die Verlängerung gehen, will Kolbe aber versuchen, das Freizeitbad um eine weitere Woche bis zum 23. September offenzulassen, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

Am Strandbad wird unmittelbar nach dem letzten Öffnungstag die alte Holzhütte für das Aufsichtspersonal oberhalb des Badestrandes abgerissen. Sie stammt noch aus den 1970er Jahren und wird durch eine neue Station ersetzt, die auch dem Deutschen Roten Kreuz als Waldsee-Basis dienen soll. Sie entsteht auf Container-Basis und wird anschließend verkleidet, ähnlich wie die vorhandene DLRG-Einrichtung. Außerdem entstehen neue Sozial- und Lagerräume, bevor die Sanitäreinrichtungen grundlegend modernisiert werden. In den vergangenen Jahren hat der Badbetreiber bereits die Abwassergruben komplett auf Vordermann gebracht. „Unter der Erde ist jetzt alles in Ordnung. Nun wollen wir das Programm über der Erde fortsetzen“, sagt Kolbe.

Die 25 Badeseen und Freibäder in der Region

Das Seligenstädter Freibad ist täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Besonders beliebt ist die große Wasserrutsche.

Der Badesee in Klein-Krotzenburg (Knochensee) ist bei gutem Wetter von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Während dieser Zeit wird der See durch die DLRG überwacht.

Der Königsee Zellhausen ist täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet, bei weniger gutem Wetter von 10 bis 18 Uhr. Der über 14 Hektar große See wurde Mitte der 80er Jahre zu einem Freizeitzentrum ausgebaut.

Der Badesee Mainflingen ist täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Bei weniger schönem Wetter ist der Zutritt auf das Gelände möglich, das Baden erfolgt jedoch auf eigene Gefahr, da die Badeaufsicht nicht besetzt ist.

Ab Mai ist das Neu-Isenburger Freibad täglich von 8 bis 20 Uhr offen. Ein rund zweieinhalb Hektar großer Park mit vielen Bäumen, bietet Besuchern auch an heißen Tagen schattige Plätze. Das benachbarte Hallenbad bleibt fast den ganzen Sommer über geöffnet.

Im Egelsbacher Freibad ist von Anfang Mai bis Anfang September täglich von 9.30 bis 20.30 Uhr geöffnet. Besonderheit ist ein separates Springerbecken mit 10m-Turm.

Das Offenbacher Waldschwimmbad auf der Rosenhöhe ist für den Badebetrieb für die Öffentlichkeit täglich von 8 bis 19.30 Uhr geöffnet. Kassenschluss ist um 19 Uhr. Die Saison dauert je nach Wetter bis etwa Mitte September.

Der Schultheisweiher im Bürgeler Mainbogen wird Anfang Mai für den Betrieb freigegeben. Das Baden ist im öffentlichen Teil September möglich. Im Sommer 2018 hatte der Weiher Probleme mit Blaualgen, deswegen war das Schwimmen längere Zeit nicht erlaubt.

In der Kreisstadt kann man im Waldschwimmbad Dietzenbach baden. Geöffnet hat es am Montag, Mittwoch und Freitag von 7 bis 19 Uhr, Dienstag, Donnerstag und am Wochenende von 8 bis 19 Uhr, in den Sommerferien ist an allen Tagen bis 20 Uhr geöffnet.

Das Dieburger Freibad mit großzügigen Liegewiesen und einem Zehn-Meter-Sprungturm startet im Mai in die Saison. Es ist täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet (an heißen Sommertagen auch länger).

Das Freibad in Babenhausen öffnet täglich von 9 bis 20 Uhr.  Attraktionen sind die Breitwasserrutsche, der Sprungbereich mit 1m und 3m Türmen sowie die Massageliegen im Nichtschwimmerbereich.

Die Dreieicher und alle Gäste können im Parkschwimmbad Sprendlingen bei sommerlichen Temperaturen täglich von 8 bis 20.15 Uhr schwimmen.

Mühlheims Freibad in Lämmerspiel ist in der Badesaison täglich von 9 bis 19.15 Uhr geöffnet.

Die Saison am Badesee Nieder-Roden beginnt üblicherweise Anfang Mai. Das Strandbad ist täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet, letzter Einlass ist um 19.30 Uhr. Das Strandbad hat einen separaten FKK-Bereich. Die Rodgau Monotones würdigten den See mit ihrem Lied "St. Tropez am Baggersee".

Das Lindenaubad Großauheim kann bis September besucht werden. Das Freibad hat täglich von 10 bis 20 Uhr offen. 

Der Langener Waldsee ist der größte Badesee im Rhein-Main-Gebiet. In der Saison von Mai bis September hat er täglich von 8 bis 20.30 Uhr geöffnet.

Das Freibecken im Heinrich-Fischer-Bad in Hanau hat täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. 1959 wurde das Hallenbad eröffnet. Zwei Jahre später folgte das Freibad. Die Kombination zwischen Hallen- und Freibad war die erste in Deutschland.

Das Freibad Hausen, traditionell der Türöffner der Frankfurter Saison, lockt meistens schon Anfang April die Schwimmer. Die beheizte Anlage an der Ludwig-Landmann-Straße 341 ist täglich von 6.30 bis 20 Uhr geöffnet.

Das Freizeit- und Familienbad Langen an der Teichstraße ist von 8 bis 20.30 Uhr geöffnet. Das städtische Hallenbad ist im Sommer geschlossen.

Das Freibad Eschersheim (Alexander Riese Weg) ist von 10 bis 20 Uhr geöffnet. In den Sommerferien sogar eine Stunde früher ab 9 Uhr.

Das Riedbad in Bergen-Enkheim (Fritz-Schubert-Ring 2) ist zudem von 7 bis 20 Uhr geöffnet. Mit dem „Sports & Fun Day“ findet dort auch einmal im Jahr das „größte kostenlose Sport- und Spaßevent in Hessen“ statt.

Das Stadionbad (Mörfelder Landstraße 362) öffnet um 7 Uhr und schließt um 20 Uhr.

Im beheizten Silo-Freibad (Hunsrückstraße 100) kann man sich täglich von 7 bis 20 Uhr erfrischen.

Das solarbeheizte Freibad Nieder-Eschbach (Heinrich-Becker-Straße 22) hat täglich von 10 bis 20 Uhr für Gäste göffnet.

Bei bestem Wetter lockt das Brentano-Bad (Ludwig Landmann-Straße 344) täglich von 10 bis 20 Uhr. In den Sommerferien hat das Freibad sogar von 9 bis 20 Uhr geöffnet.

Der BaHaMa-Geschäftsführer freut sich über eine Freibadsaison mit Besucherzahlen wie schon lange nicht mehr. In beiden Freibädern zusammen seien seit Mai rund 400.000 Badegäste gezählt worden. (ble)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Langener Waldsee
Kommentare zu diesem Artikel