42-Jähriger ohne Führerschein rast über Kreisel hinweg

Im Suff mit Auto überschlagen

+
Durch die hohe Geschwindigkeit blieb der Wagen erst etliche Meter hinter dem Kreisverkehr liegen. Die Feuerwehr richtete das Fahrzeug wieder auf.

Langen -  Betrunken, ohne Führerschein und mit einem nicht versicherten Auto hat ein 42-Jähriger einen spektakulären Unfall verursacht. Er raste über die Mittelinsel eines Kreisverkehrs; sein Wagen überschlug sich. Von Markus Schaible

In einem Kreisel „volles Rohr“ geradeaus über die befestigte Mittelinsel zu donnern zieht fast zwangsläufig einen Unfall mit großem Schaden am Auto nach sich. Genau das hat heute am frühen Morgen ein 42-jähriger Langener am eigenen Leib erfahren. Der Mann war mit seinem Renault kurz nach 2.30 Uhr von der Südlichen Ringstraße her über die Eisenbahnbrücke gefahren und hatte wohl einiges zu viel auf dem Tacho, als er mit seinem Kangoo den Kreisverkehr an der Mörfelder Landstraße nahe der Shell-Tankstelle erreichte. Der Wagen schoss geradeaus über die Mittelinsel, riss dabei zwei der dort stehenden Glasstein-Säulen um, überschlug sich und blieb schließlich etliche Meter weiter auf dem Dach liegen.

Nur noch Schrott wert: Der Renault blieb nach dem Überschlag auf dem Dach liegen.

Der Fahrer konnte sich noch selbstständig aus dem Wrack befreien, zog sich bei dem Crash aber schwere Verletzungen zu, die nach der Erstversorgung durch einen Notarzt einen Transport ins Krankenhaus nötig machten. Der Grund für die offensichtlich falsche Einschätzung der Geschwindigkeit durch den Verunglückten könnte der recht tiefe Blick ins Glas vor Fahrtantritt gewesen sein; ein erster Test ergab nach Auskunft der Polizei einen Wert von zwei Promille.

Die Wucht des Aufpralls zeigte sich beim Vermessen der Unfallstelle: Mehrere Glasbrocken der demolierten Säulen waren über 80 Meter weit geschleudert worden. Alleine an dem Kangoo entstand ein Schaden von gut 8000 Euro. Doch damit nicht genug in Sachen Ärger: Der Unfallfahrer hatte wegen einer ähnlichen Sache bereits keinen Führerschein mehr und saß in einem Wagen, der nicht versichert war, weshalb die Nummernschilder auch keine Stempel mehr trugen.

Bilder: Mann stirbt nach schwerem Unfall bei Oberursel

Falls der Wagen vor dem Unfall jemanden aufgefallen ist, bittet die Polizei diese Zeugen, sich bei der Wache in Langen, 06103/9030-0, zu melden.

Während der Unfallaufnahme leuchtete die Feuerwehr den Bereich aus und richtete dann den Wagen wieder auf. Ein Fachmann der Stadtwerke sicherte freiliegende Stromleitungen; auch Mitarbeiter der Kommunalen Betriebe waren im Einsatz, um die Unfallstelle zu reinigen.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion