Tafel hat ihr Kühlauto

+
Das neue Kühlauto der Langener Tafel ist endlich einsatzbereit.

Langen - (hob) Auf diesen Moment haben die Helfer der Langener Tafel sehnlich gewartet: Seit vergangener Woche fährt das neue Kühlauto der Tafel durch die Stadt, auf das der Verein zum Transport empfindlicher Lebensmittel dringend angewiesen ist.

Weitere Informationen und Kontakt unter Tel.: 06103-977551.

Eine Tafel-Aufschrift mit der Kontakt-Telefonnummer macht es obendrein zum Werbeträger mit Wiedererkennungswert. Unter normalen Umständen freilich wäre die Anschaffung des 60000 Euro teuren Autos mehr als eine Nummer zu groß für die Langener Tafel gewesen. „Erst drei großzügige Spender haben uns überhaupt in die Lage versetzt, den Kauf realistisch ins Auge zu fassen“, sagt Tafel-Vorsitzende Friedelgaard Pietsch. „Die Firma Mercedes hat uns von vornherein die Hälfte des Preises erlassen. Die Stadt unterstützte uns mit 17000 Euro und von der Sparkasse Langen-Seligenstadt gab es 5000 Euro, so dass wir noch etwa 18000 Euro zu stemmen hatten“, so Pietsch. „Das war für uns natürlich immer noch eine gewaltige Summe, aber wir haben sie dank der Spenden vieler Langener Bürger zusammenbekommen.

Eine Schwierigkeit bleibt bestehen

Das größte Tafel-Problem ist damit gelöst – eine andere Schwierigkeit treibt Pietsch & Co. freilich grundsätzlich um: „Wir brauchen mehr freiwillige Helfer, ob Männer oder Frauen ist ganz egal.“ Die Entwicklung bleibt übrigens unerfreulich: „Die Bedürftigen werden immer mehr – aktuell sind es zirka 150 Personen – die Lebensmittel werden immer weniger.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare