Drittes Entenrennen für guten Zweck am Samstag im Freibad

Turnverein lässt gelbe Armada zu Wasser

+

Langen - Das Langener Entenrennen erlebt am Samstag, 16. September, seine dritte Auflage – erneut ein bisschen größer aufgezogen als im vergangenen Jahr. Von Holger Borchard 

Der TV Langen hat es sich zur Aufgabe gemacht, rund um die Quietscheenten die größte Charity-Veranstaltung der Stadt auf die Beine zu stellen. Los geht der Spaß um 13.30 Uhr im Freibad.

Circa 3000 gelbe Gummienten warten nach Angaben des Organisationsteams um Kai Forst darauf, bei dem Spektakel für Klein und Groß zu Wasser gelassen zu werden, um sodann zum Sieg zu schwimmen. Wie im Vorjahr bietet der TVL rund um das Entenrennen etliche weitere Aktionen und Überraschungen. Motto: „Langen bewegen – Kinder begeistern“.

Jeder Besucher kann mit seinem Einsatz dazu beitragen, dass der Benefizgedanke zum Tragen kommt. Der steht diesmal im Zeichen von Spaß und Spiel. Nachdem der Verein 2016 ein Projekt des Kinderschutzbundes gefördert hat, soll der diesjährige Erlös in die Anschaffung neuer Spielgeräte für mehrere Langener Spielplätze gesteckt werden.

Neben dem spektakulären Entenrennen wird es wieder den Wettbewerb „Pimp My Duck“ geben, in dem der Kreativität beim Schmücken, Dekorieren und Verwandeln der gelben Gesellen keine Grenzen gesetzt sind. Auch der aus 2016 bekannte „Arschbomben“-Wettstreit ist wieder Teil des Programms. Neu hinzu kommt das Entenpaddeln: Jeweils Zweierteams können auf einer überdimensionalen Gummiente mit dem Paddel in See stechen und für den guten Zweck 100 Meter Strecke plus Überraschungsaufgabe bewältigen. Ferner bietet der Turnverein Interessierten die Möglichkeit, sich im Stand-Up-Paddling zu versuchen.

Wer eine Ente ins große Rennen oder zum Schönheitswettbewerb schickt, tut nicht nur Gutes, sondern hat auch die Chance auf tolle Preise. Der Verkauf ist beim Langener Markt gestartet und die Enten sind weiterhin bei verschiedenen Verkaufsstellen zu haben. So bieten zum Beispiel die Grundschulen die Tierchen mit viel Engagement an – wie üblich bleibt die Hälfte der jeweiligen Verkaufserlöse an den Schulen. Wer sich seine Rennente sichern will, kommt außerdem in der Buchhandlung litera, im Café Beans, im Geschäft Spielzeugträume, bei den Metzgereien Breidert und Bode sowie in der Geschäftsstelle des Turnvereins am Jahnplatz zum Zug.

Bilder: Entenrennen in Langen

„Mit dem Entenrennen möchten wir als größter Verein Langens unsere Verantwortung für die Stadt wahrnehmen“, unterstreichen Forst & Co. „Wir freuen uns über eine lange Liste von Unterstützern aus Vereinen, Geschäftswelt und Bürgerschaft und versuchen, einen neuen Spendenrekord aufzustellen.“ Über den aktuellen Spendenstand informiert der Verein im Internet.

Infos unter www.tv1862langen.de/unterstuetzen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare