Wohnhaus in Flammen

Wohnhaus in Langen in Flammen
+
Als die Rettungskräfte gegen 7 Uhr eintrafen, schlugen die Flammen aus den Fenstern.

Langen ‐ Mit einem Großaufgebot bekämpfte die Feuerwehr heute Morgen einen Wohnhausbrand in der Riedstraße. Zwei Bewohner, eine 62-jährige Frau und ein drei Jahre älterer Mann, wurden mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Von Frank Mahn

Das Feuer war aus bisher noch unbekannter Ursache im ersten Stock ausgebrochen und hatte sich auf das Dachgeschoss ausgebreitet. Als die Rettungskräfte gegen 7 Uhr eintrafen, schlugen die Flammen aus den Fenstern. Die Löscharbeiten gestalteten sich als schwierig, weil die Helfer unter der Schneedecke den Hydranten suchen mussten. Dann musste der Zugang zur Wasserversorgung erst noch aufgetaut werden. Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner in der Umgebung aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Nach zwei Stunden hatten die Brandschützer das Feuer unter Kontrolle und die Flammen gelöscht.

Mehr Bilder vom Feuerwehreinsatz

Wohnhaus in Flammen

Insgesamt waren zwischen 70 und 80 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Langener wurden von Kollegen aus Egelsbach, Dreieich und Neu-Isenburg unterstützt. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 150.000 Euro. Das Haus ist  mit ziemlicher Sicherheit unbewohnbar.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare