Bruchköbel

Altes Parkdeck verschwindet langsam aus Bruchköbel

Foto: Monica Bielesch

Bruchköbel. Gestern morgen lag die größte Baustelle Bruchköbels im dichten Nebel. Trotzdem gingen die Arbeiten, die vor vier Tagen begonnen haben, weiter. Morgens um 9 Uhr nagte nur ein kleiner Bagger an einer Ecke des Parkhauses hinter dem Rewe-Parkplatz.

Aber ab Mittwoch soll ein großer 40-Tonner-Bagger dem Bauwerk an den Kragen gehen, erzählt Abbruchmeister Norbert Nattermann aus seiner Fahrerkabine heraus. Der Riesen-Bagger stand am Montag noch in Freiburg und wird heute Abend in Bruchköbel erwartet, berichtete Nattermann weiter. Gestern arbeitete eine Handvoll Bauarbeiter am Abriss des Parkdecks. Wie schon beim Abriss des Rathauses sortierten sie beispielsweise das Metall aus den Trümmern. Auch die neun Meter langen Spundwände entlang der Hauptstraße und des Inneren Rings wurden weiter in den Boden getrieben. mcb

Quelle: Hanauer Anzeiger

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare