Bruchköbels Stadtverordnete sagen ja: Das Land darf planen

Die Befürworter der Querspange zeigen Flagge: Sie dürfen sich jetzt freuen.
+
Die Befürworter der Querspange zeigten Flagge: Sie dürfen sich jetzt freuen

Bruchköbel – Die Stadtverordnetenversammlung in Bruchköbel hat am Dienstagabend mit deutlicher Mehrheit für die Aufnahme von Planungen für den Bau der Querspange zwischen dem Pferdchenkreisel der L3195 und der B 45 votiert.

20 Abgeordnete stimmten dafür, sechs stimmten mit Nein, zwei Mandatsträger enthielten sich, und die Abgeordneten des Bruchköbeler Bürgerbundes nahmen an der Abstimmung nicht teil, weil ihrer Meinung nach die Datenlage nicht ausreichend gewesen ist. In allen Fraktionen wurde die Abstimmung frei gegeben. Ein tiefe Spaltung ging dabei durch die Fraktion der Grünen, die bekanntlich in Bruchköbel mit der FDP und der SPD kooperiert. Nur drei Abgeordnete der Ökopartei stimmten für die Vorlage der Verwaltung und fünf dagegen.

Eine Bürgerinitiative hatte vorab versucht, die Abstimmung zu kippen, indem sie auf die Befangenheit einiger Mandatsträger verwies. Allerdings wurde dies mit Verweis auf eine juristische Prüfung durch die Stadt abgeschmettert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare