Angriff im Verkehr

Schuss auf der Landstraße – Polizei sucht silbernen BMW

In Bruchköbel bei Hanau ist das Auto einer 18-Jährigen mit einer Softairwaffe beschossen worden.
+
In Bruchköbel bei Hanau ist das Auto einer 18-Jährigen mit einer Softairwaffe beschossen worden.

Zwei Männer sollen im fließenden Verkehr aus einem BMW einen Schuss abgegeben haben. Die Polizei Hanau sucht Zeugen.

Hanau / Bruchköbel - Zu einem Angriff auf das Auto einer 18 Jahre alten Frau aus Hanau ist es am späten Montagabend (07.12.2020) auf der Landesstraße von Bruchköbel nach Erlensee gekommen, berichtet die Polizei.

Die junge Frau wurde gegen 23 Uhr in Höhe eines Kreisverkehrs von einem anderen Auto überholt. Der Wagen scherte dann auf der Landstraße bei Bruchköbel direkt vor der jungen Frau ein. Nach Angaben der Frau aus Hanau und ihrer Beifahrerin habe der Beifahrer des überholenden BMW dann mit einem „schusswaffenähnlichen Gegenstand“ einen Schuss durch das geöffnete Beifahrerfenster nach hinten auf das Auto der Hanauerin abgegeben.

Frau aus Hanau bei Bruchköbel aus fahrendem BMW beschossen – Polizei sucht Zeugen

Außer einem leichten Sachschaden in der Windschutzscheibe des Fiats hatte die Tat bei Bruchköbel nördlich von Hanau „glücklicherweise“ keine weiteren Folgen. Dennoch prüft die Polizei in Hanau nun, ob hier tatsächlich eine Waffe im Spiel war. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich um eine sogenannte Softair-Waffe gehandelt haben.

Die Polizei sucht nach dem Schuss bei Bruchköbel nun nach den Insassen des silberfarbenen BMW mit MKK-Kennzeichen. Der Beifahrer wird als männlich, etwa 20 Jahre alt, mit braunem Haar und Vollbart beschrieben. Er trug eine schwarze Jacke der Marke Wellenstein. Die Polizei hofft nun auf Zeugenhinweise. Wer sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Hanau unter der Telefonnummer 06181 9010-0 zu melden. (tom)

Nach mehreren illegalen Rennen hat die Polizei in Hanau zahlreiche Autos der Raser auf einem Parkplatz eingekesselt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion