Fahrzeughändler setzt Belohnung von 10 000 Euro aus

Unbekannte setzen in Bruchköbel Fahrzeug in Brand

Mit Schaum: Feuerwehr Bruchköbel löscht den Brand.
+
Mit Schaum: Feuerwehr Bruchköbel löscht den Brand.

Bruchköbel – Am Tag danach ist Ugur Akbulut immer noch fassungslos: Am späten Donnerstagabend haben unbekannte Täter auf dem Grundstück seines Gebrauchtwagenhandels an der Limesstraße in Bruchköbel ein Fahrzeug in Brand gesetzt und an sieben weiteren Autos Scheiben eingeschlagen. „Nicht auszudenken, was noch hätte passieren können“, sagt Akbulut. Gleich nebenan wohne eine junge Familie mit Baby.

Das alles hätte in einer Katastrophe enden können, wenn der Brand aufs Haus übergesprungen wäre“, sagt er. Er hat keinen Verdacht, wer die zwei Männer waren, dessen Tat von einer Videokamera aufgezeichnet worden ist. Erstmals versuchten die Täter gegen 22 Uhr den Wagen in Brand zu setzen. Zunächst erfolglos. 20 Minuten später, so zeigen es die Aufzeichnungen, kamen sie zurück und legten in „Seelenruhe den Brandsatz auf den Rücksitz des Fahrzeugs“, berichtet Akbulut. Danach erst hätten sie sich an den anderen Fahrzeugen zu schaffen gemacht.

Tat wurde von Videokamera aufgezeichnet

Die Täter wurden kurz vor der Tat von einer Zeugin an der Friedberger Landstraße gesehen. Sie gingen auf der Seite Richtung Feld, an der es keinen Gehweg gibt. Vielleicht sind sie noch mehreren Menschen aufgefallen“, hofft der Unternehmer, der zur Ergreifung der Täter eine Belohnung in Höhe von 10 000 Euro ausgesetzt hat. Einer der Täter war komplett dunkel gekleidet. Außerdem trug er eine weiße Mund-Nasen-Bedeckung sowie eine dunkle Mütze. Von seinem Komplizen liegt laut Polizeibericht keine Beschreibung vor.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181/100-123 entgegen. (Von Holger Weber)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare