Bruchköbel

Unfall im Kreisverkehr: Auto überschlägt sich - Feuerwehr befreit eingeklemmte Frau

Auto liegt nach Verkehrsunfall auf dem Dach.
+
Bei einem Verkehrsunfall in Bruchköbel ist eine Person in ihrem Wagen eingeklemmt worden.

In Bruchköbel überschlägt sich ein Auto. Eine eingeklemmte Frau muss nach dem Unfall aus ihrem Jeep befreit werden.

Update vom Dienstag, 06.10.2020, 19.51 Uhr: Den Unfall im Kreisverkehr auf der Hauptstraße in Bruchköbel hat eine 80 Jahre alte Frau aus Bruchköbel-Oberissigheim verursacht. Wie das Polizeipräsidium Südosthessen auf Anfrage mitteilte, ist die Frau von der B45 kommend nach Bruchköbel eingefahren und hat im zweiten Kreisverkehr aus bislang ungeklärten Gründen die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Daraufhin ist der Jeep nach rechts abgekommen, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, der Verkehr umgeleitet.

Unfall in Bruchköbel: Feuerwehr muss eingeklemmte Person befreien

Erstmeldung vom Dienstag, 06.10.2020, 19.22 Uhr: Auf der L3195 in Bruchköbel ist es am Dienstag, 06.10.2020, zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Auto überschlug sich und landete danach im Graben. Wie die Feuerwehr mitteilte, musste eine eingeklemmte Person aus dem Wagen befreit werden. Die Fahrerin wurde mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht.

Der Unfall ereignete sich kurz vor dem Kreisel am Ortseingang Bruchköbel von der B45 kommend. Wie es zu dem Unfall kam, ist bisher noch nicht bekannt. Andere Fahrzeuge waren nach ersten Erkenntnissen nicht beteiligt. Die Feuerwehr wurde um kurz vor 17.30 Uhr alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren bereits mehrere Ersthelfer an der Unfallstelle. „Wir haben die Maßnahmen dann übernommen und die Fahrerin an den Rettungsdienst übergeben“, so der Einsatzleiter.

In Folge der Bergungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der L3195 und zu einem Rückstau auf der B45 aus Richtung Hanau. (Michael Bellack)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare