Noch fehlt der Bauwagen

Erlensee: Naturkita am Limespark soll im Mai eröffnen

Auch in Erlensee soll ein roter Bauwagen für die Naturkita kommen. So einer, wie er schon bei der Waldkita in Gelnhausen steht (Foto), den die Erlenseer Verantwortlichen im vergangenen Jahr besucht haben.
+
Auch in Erlensee soll ein roter Bauwagen für die Naturkita kommen. So einer, wie er schon bei der Waldkita in Gelnhausen steht (Foto), den die Erlenseer Verantwortlichen im vergangenen Jahr besucht haben.

Die Vorbereitungen für die neue Naturkita, die am Limespark ihren Standort haben soll, laufen. Aktuell werden Erzieherinnen für das neue Betreuungsangebot der Stadt gesucht, das sich an den Waldkindergärten in Gelnhausen orientiert. „Am 1. Mai wollen wir die Naturkita eröffnen“, sagt Sandra Wunder, die in der Verwaltung für die Kinderbetreuung zuständig ist, auf Nachfrage unserer Zeitung.

Erlensee – Bis dahin soll der große Gruppen-Bauwagen sowie die Kompost-Toilette geliefert werden. Aktuell werde am Limespark ein Weg zum späteren Standort der Naturkita befestigt. Zudem müssten Strom-, Wasser- und Abwasseranschlüsse gelegt werden.

Ursprünglich sollte die Naturkita schon in diesem Winter an den Start gehen, dann hat sich die Verwaltung aber für eine Öffnung im Mai entschieden. So bleibt Zeit für die nötigen Vorarbeiten. Am angrenzenden kleinen Wäldchen müssten noch Aufräumarbeiten stattfinden, so Wunder. Das Stadtparlament hatte im vergangenen Herbst die Pläne der Verwaltung zur Eröffnung einer Naturkita abgesegnet. Gerade in Zeiten von Corona ist eine Betreuungseinrichtung, die nicht in engen Räumen arbeitet, von großem Vorteil.

Gestartet werden soll mit einer Gruppe

Geplant ist, eine Gruppe mit 20 Kindern zu eröffnen. Die halten sich dann während der Betreuungszeit von 7 bis 13 Uhr draußen in der freien Natur auf. Das pädagogische Grundkonzept wurde in der Verwaltung erarbeitet, soll aber von den Erzieherinnen der Naturkita im Detail ausgestaltet werden können. Beispielsweise, ob Hühner gehalten werden. Die Naturgruppe ist organisatorisch der Kita am Rathaus zugeordnet. Insgesamt betreut Erlensee in ihren aktuell sechs Kindertagesstätten rund 650 Kinder. Die siebte Kita in der Leipziger Straße befindet sich gerade im Bau.

Eine weitere Neuerung ist aktuell ebenfalls in Arbeit: Ein Online-Portal, über das Erlenseer Eltern einen Platz in den städtischen Kitas beantragen können und über das die Kommunikation zwischen Verwaltung und Familien ablaufen kann. Dieses Online-Portal soll noch in diesem Frühjahr starten. Andere Städte wie Frankfurt, Hanau, aber auch Nidderau und Rodenbach haben ihr Vergabeverfahren bereits über ein solches Online-Portal digitalisiert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare