Mann war mit Messer bewaffnet

Polizei gibt bei Festnahme in Erlensee Warnschuss ab

Polizei stoppt Mann mit Messer per Warnschuss. Überwältigt wurde die Person durch einen Polizeihund
+
Die Beamten hatten die offenbar äußerst aggressive Person vor dem Schuss mehrfach angemahnt.

Erlensee – In Erlensee ist am frühen Sonntagmorgen ein mit einem Messer bewaffneter Mann festgenommen und verletzt worden. Wie ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigte, wurde von den Beamten dabei auch ein Warnschuss abgegeben.

Offenbar hatte der Mann auch nach mehrfacher Aufforderung das Messer nicht aus der Hand gelegt und sei äußerst aggressiv aufgetreten. Der Mann wurde nach Angaben der Polizei letztlich durch einen Polizeihund überwältigt. Dabei wurde er offenbar so schwer am Arm verletzt, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Weitere Personen seien bei dem Einsatz nicht zu Schaden gekommen.

Verfolgungsjagd geliefert

Zu den Hintergründen des Geschehens wollten die Beamten offiziell noch keine Angaben machen. Die Ermittlungen liefen noch, so ein Polizeisprecher. Wie unsere Zeitung allerdings erfuhr, soll der Mann sich vor der Festnahme mit der Polizei eine Verfolgungsjagd in Erlensee geliefert haben. Die Beamten hatten versucht, ihn zu stoppen, nachdem dieser mit hoher Geschwindigkeit durch die Stadt gerast war. Bei dem Einsatz war die Polizei mit einer Vielzahl von Streifenwagen vor Ort. (how)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare