TJKE zieht positive Bilanz der Osterferien-Aktionen für Kinder und Jugendliche

Viel Abwechslung für Kinder und Jugendliche

In täglich drei Zeitfenstern können sich Jugendliche zum Besuch des TKJE in den Räumen in der Fallbachhalle anmelden.
+
In täglich drei Zeitfenstern können sich Jugendliche zum Besuch des TKJE in den Räumen in der Fallbachhalle anmelden.

Das Team Kinder- und Jugendarbeit in Erlensee (TKJE), in Trägerschaft der Stadt Erlensee und der Evangelischen Kirchengemeinde, zieht in einer Pressemitteilung eine Bilanz der Aktionen während der Osterferien für Kinder im JUZ Fallbachhalle.

JErlensee – Jeder Tag startete um 9 Uhr im kleinen Saal der Fallbachhalle. Dort trafen sich die vier jugendlichen Ehrenamtlichen Louis Schirmer, Charlotte Hessberger, Louis Credé, Greta Deller (EA-Team) um die Bastelangebote des Tages zu bestimmen. Danach wurden „Überraschungs-Tüten“ gepackt: Die jungen Ehrenamtlichen mussten Materialien bestimmen, Tüten öffnen, Bastelanleitung schreiben und haben viele Angebote selbst ausprobiert.

Täglich Basteltüten und Schnitzeljagd

Um Zwölf Uhr standen dann auch schon die ersten Kinder gespannt vor der Tür. Nach einer kurzen Erklärung zu den vorbereiteten Bastel-Tüten, konnten die Kinder sich für eine Tüte entscheiden. Die Bastelangebote waren beispielsweise Oktopusse aus Socken, ein Mosaik-Schälchen zum Kresse pflanzen, ein Tier oder Monster aus einem Wolle-Pompom, Seife zum Knete. Jeden Tag stellten die Ehrenamtlichen vor Ort insgesamt 30 Tüten zum Abholen bereit.

Ab 13 Uhr konnten interessierte Kinder bei einer täglich neu geplanten Schnitzel-Jagd an der frischen Luft aktiv werden, An allen vier Tagen der ersten Ferienwoche wurden Zettel verteilt, anhand derer die Kinder Wegweiser erhielten, und Aufgaben erfüllen mussten. Infos dazu gab es immer aktuell auf der Website vom TKJE. Am Ende jeder Schnitzeljagd konnten die Kinder ihre Antworten an der Fallbachhalle vorzeigen und sich somit eine kleine Belohnung verdienen.

„Durch diese Art der Ferienangebote konnten wir vielen Kindern trotz der Covid-19-Auflagen eine schöne Ferienzeit garantieren“, so TKJE-Betreuer Christian Fonzetti. Leider spielte das Wetter nicht immer mit, weswegen noch einige wenige Basteltüten vorhanden sind. Falls jemand noch Interesse hat, können diese gerne abgeholt werden. Außerdem freut sich das Team über Fotos oder Tipps von denen, die die Angebote erhalten haben, per E-Mail an info@tkje.de.

Bei Fragen zur Ausbildung hilft das TKJE auch

Weiterhin gab es für die Jugendlichen ab 14 Jahren täglich drei zweistündige Time Slots, mal zum Reden, mal zum Spielen. Diese Zweiertreffen fanden immer in den Nachmittags- und Abendstunden statt und wurden komplett von den Jugendlichen ausgefüllt. Zwischen Billard, Monopoly, Tischkicker, einfach Reden und chillen konnte immer für jede und jeden etwas gefunden werden, „Hauptsache einfach mal die Seele baumeln lassen“, so die jugendlichen Besucher.

Zurzeit gibt es ebenfalls Zeitfenster, an denen Jugendliche in die TKJE-Räume kommen können: immer montags, dienstags, mittwochs und donnerstags um 15 Uhr, 17 Uhr und 19 Uhr. Zusätzlich findet freitags beim Jungentreff ein Online-Rollenspiel statt. Die Einzelfallhilfen für alle Lebenslagen bestehen ebenso weiterhin. Ebenfalls findet die TKJE-Offensive „Jugend in die Ausbildung“ weiterhin dienstags und donnerstags statt. Alle Termine können telefonisch gebucht werden.

Für die Sommerferien werden die Hauptamtlichen vom TKJE, Nina Bader, Mike Herrmann und Christian Fonzetti, auf jeden Fall ein Freizeitersatzprogramm anbieten, so die Mitteilung.  (mcb)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare