Polizei sucht nach Zeugen

Auf Fahrt von Hanau nach Aschaffenburg: Fahrgast bedroht Taxi-Fahrer mit Schere

+
Ein Fahrgast hat einen Taxifahrer mit der Schere bedroht und ist anschließend geflüchtet.

Auf der Fahrt von Hanau nach Aschaffenburg hat ein Unbekannter in der Nacht zum Donnerstag einen Taxifahrer mit einer Schere bedroht. An der A45 stieg der Täter aus dem Fahrzeug und flüchtete über ein angrenzendes Feld.

Die Kripo Aschaffenburg ermittelt in dem Fall und hofft nun auch auf Zeugenhinweise. Laut den Angaben des Taxifahrers war der Fahrgast gegen Mitternacht am Hanauer Hauptbahnhof zugestiegen. Der Mann wollte sich nach Aschaffenburg fahren lassen. Er nahm hierzu auf der Rücksitzbank Platz und legte den Sicherheitsgurt an.

Sicherheitsgurt mit Schere zerschnitten

Auf der A45, auf Höhe von Alzenau, wurde der Taxifahrer laut Mitteilung plötzlich darauf aufmerksam, wie der Mann mit einer Schere seinen Sicherheitsgurt zerschnitt. Im weiteren Verlauf soll er den Fahrer bedroht und in seine Richtung Stichbewegungen mit der Schere durchgeführt haben.

Nachdem das Taxi gegen 00.15 Uhr auf dem Standstreifen angehalten hatte, stieg der Täter aus. Er lief davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen oder für den entstandenen Sachschaden und die Fahrtkosten aufzukommen.

Taxifahrer gibt Täterbeschreibung ab

Der Täter soll circa 40 Jahre alt und ungefähr 1,65 Meter groß sein. Er hat laut Mitteilung eine schmale Figur, und kurze dunkelblonde Haare. Er war unrasiert, hatte aber wohl keinen Bart. Der Mann sprach hochcdeutsch und hatte einen Rucksack und einen Stoffbeutel bei sich.

Wer an der A45 bei Alzenau auf einen Mann aufmerksam geworden ist, auf den die Täterbeschreibung zutrifft oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 60 21/8 57 17 32 bei der Kriminalpolizei Aschaffenburg zu melden.

Quelle: Hanauer Anzeiger

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare