Einsatz an Weihnachten

Feuerwehren aus Hammersbach und Nidderau löschen Kaminbrand in Marköbel

Beim Kaminbrand in Marköbel war auch die Drehleiter der Feuerwehr aus Nidderau-Windecken im Einsatz.
+
Beim Kaminbrand in Marköbel war auch die Drehleiter der Feuerwehr aus Nidderau-Windecken im Einsatz.

Ein Kaminbrand hat am Abend des ersten Weihnachtsfeiertages die Feuerwehren aus Hammersbach und Nidderau beschäftigt. Gegen 21 Uhr hatten die Bewohner eines Hauses in Marköbel Brandgeruch festgestellt. Beim Eintreffen der Feuerwehr stellte sich dieser als Kaminbrand heraus, was zur Alarmierung weiterer Kräfte der Feuerwehr Hammersbach sowie der Drehleiter der Freiwillige Feuerwehr Windecken führte.

Hammersbach - Mehrere Trupps unter Atemschutz kontrollierten laut Bericht der Feuerwehr den Wohnbereich sowie das Dachgeschoss mittels Wärmebildkamera und löschten den Kaminbrand mit einem Pulverlöscher. Im Anschluss wurde der Kamin von der Drehleiter aus in Zusammenarbeit mit dem Schornsteinfeger gereinigt. Vor Ort war die Feuerwehr Hammersbach mit sechs Fahrzeugen, die Feuerwehr Nidderau mit einem Fahrzeug und die Polizei Hanau. Gegen 23.30 Uhr waren alle Einsatzfahrzeuge wieder einsatzbereit, und die letzten Kräfte konnten das Haus wieder verlassen.

Dank an Kameraden und Nachbarn für Unterstützung

Die Hammersbacher Feuerwehr bedankte sich nach dem Einsatz bei den Kollegen aus Nidderau für deren Hilfe sowie bei den Nachbarn, die die Einsatzkräfte während der Löscharbeiten mit warmen Tee versorgt hatten.  how

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare