1. Startseite
  2. Region
  3. Main-Kinzig-Kreis
  4. Hammersbach

Streit an der A45 eskaliert: Lkw-Fahrer verletzt Kollege mit Messerstich

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

Ein Streit zwischen zwei Lkw-Fahrern auf einer Rastanlage an der A45 im Main-Kinzig-Kreis nahe Hanau eskaliert. (Symbolfoto)
Ein Streit zwischen zwei Lkw-Fahrern auf einer Rastanlage an der A45 im Main-Kinzig-Kreis nahe Hanau eskaliert. (Symbolfoto) © Christoph Hardt/Imago

Auf einem Rastplatz an der A45 eskaliert am Ostersamstag ein Streit zwischen zwei Lkw-Fahrern. Einer der Männer zückt plötzlich ein Messer.

Hammersbach – Eine handfeste Auseinandersetzung haben sich zwei Lkw-Fahrer am Ostersamstag (16.04.2022) auf einem Rastplatz an der A45 nahe Hanau* geliefert. Einer der beiden Männer musste mit Stichverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Das teilte die Polizei Südosthessen in Offenbach mit.

Was war passiert? Ersten Angaben der Polizei zufolge gerieten ein 45-Jähriger und ein 38-Jähriger auf der Rastanlage Langen-Bergheim West in Hammersbach (Main-Kinzig-Kreis) an der A45 in einen Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung eskalierte die Situation plötzlich.

Streit an der A45 im Main-Kinzig-Kreis eskaliert: Opfer muss ins Krankenhaus

Der 38-Jährige zog ein Messer und verletzte den 45-Jährigen durch einen Messerstich am Oberkörper, wie die Polizei mitteilt. Der mutmaßliche Täter wurde von Polizisten an der Raststätte nahe der Kreisgrenze von Main-Kinzig-Kreis und Wetteraukreis angetroffen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen sowie der Zahlung einer Sicherheitsleistung wegen gefährlicher Körperverletzung wurde der Mann entlassen.

Für das Opfer ging es mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus in Frankfurt. Wie die Polizei mitteilt, sind die Verletzungen durch den Messerangriff nicht lebensbedrohlich. Beide Beteiligten standen erheblich unter Alkoholeinfluss. (esa) *op-online.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Der Rastplatz Langen-Bergheim West in Hammersbach (Main-Kinzig-Kreis) geriet im Januar 2022 nach einer Explosion mit zwei Todesopfern überregional in die Schlagzeilen

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion