Regionalparkroute

Hammersbach: Der „Radler-Sonntag“ auf der Hohen Straße bietet tolle Ausblicke in die Region

Die Hirzbacher Kapelle in Hammersbach wird als Aufführungsort für Konzerte sowie für standesamtliche Trauungen genutzt.
+
Die Hirzbacher Kapelle in Hammersbach wird als Aufführungsort für Konzerte sowie für standesamtliche Trauungen genutzt.

Auf der Regionalparkroute Hohe Straße findet am Sonntag, 5. September, ein „Radler-Sonntag“ statt. Auf dem Höhenweg von Bergen-Enkheim bis Diebach am Haag bieten Vereine und Organisationen der Anliegergemeinden ein ausgewähltes Programm.

Hammersbach/Nidderau/Schöneck – „Begleitet von grandiosen Blicken über die Felder und Weiten der Region auf der einen Seite bis tief in die Wetterau auf der anderen bis zum Spessart und zum Odenwald können die Besucher an vereinzelten Regionalparkstationen Speisen und Getränke genießen, so am Lausbaum und Galgenberg in Schöneck sowie in Hirzbach“, heißt es in der Ankündigung des Vereins Regionalpark Hohe Straße. In der Hirzbacher Kapelle spielt von 14 bis 17 Uhr die Band „Grass Unlimited“.

„Auf der Hohen Straße hat man sicher einen der besten Ausblicke in die ganze Region, und gleichzeitig lässt es sich auf dem Rücken des Höhenzugs sehr angenehm Radeln und Wandern“, so die Mitteilung. „Vor dem Hintergrund der Pandemie wollen wir kein Hohe-Straße-Fest im gewohnten Sinne aber dafür ein kleineres Angebot machen und die Menschen aufrufen, sich aufs Rad zu setzen und bei Beachtung der aktuellen Hygieneregeln die Hohe Straße zu genießen“, erläutert Michael Göllner, Bürgermeister von Hammersbach und Vorsitzender des Regionalpark-Vereins. (jow)

» regionalpark-rheinmain.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare