Kommunalwahl

Premiere für die Grünen: Neu gegründeter Ortsverband Hammersbach stellt erstmals Liste auf

Der Ortsverband der Grünen in Hammersbach: David Eller, Irmgard Beck, Thomas Ludwig (oben von links), Antje Schöny, Cornelia Baus (Mitte), Karin Schäfer, Eva Biesenbach und Sandra Gerbert (unten). Es fehlen: Martin Baus, Thomas Trinkaus, Matthias Gerbert und Judith Schroeter.
+
Der Ortsverband der Grünen in Hammersbach: David Eller, Irmgard Beck, Thomas Ludwig (oben von links), Antje Schöny, Cornelia Baus (Mitte), Karin Schäfer, Eva Biesenbach und Sandra Gerbert (unten). Es fehlen: Martin Baus, Thomas Trinkaus, Matthias Gerbert und Judith Schroeter.

Der im Mai 2019 neugegründete Ortsver-band Hammersbach von Bündnis 90/Die Grünen tritt im März 2021 zum ersten Mal zur Kommunalwahl an. Am 24. November fand nach geltenden Hygienerichtlinien im historischen Rathaus Marköbel die Listenaufstellung statt.

Hammersbach – „Die einstimmig gewählte Doppelspitze mit Antje Schöny und David Eller vereint Erfahrung und Kompetenz in vielfältiger Weise“, heißt es in einer Mitteilung der Partei. „Ökologie, Bildung und politische Arbeit sind die Themenschwerpunkte der Agraringenieurin und Berufsschullehrerin Antje Schöny. David Eller steht als Sozialpädagoge mit Tätigkeit in Hammersbach vor allem für die Bereiche Jugend und Soziales. Als Familienvater ist er mittendrin im Alltag junger Familien mit Kindern.“

Die weiteren gewählten Kandidaten auf den insgesamt zwölf Listenplätzen sind Irmgard Beck (Diplom-Landwirtin), Karin Schäfer (Diplom-Sozialpädagogin), Sandra Gerbert (Buchhalterin), Thomas Ludwig (Buchhalter), Cornelia Baus (Rentnerin), Thomas Trinkaus (Sachbearbeiter), Eva Biesenbach (PR-Managerin), Matthias Gerbert (Geschäftsführer im IT-Bereich), Judith Schroeter (Diplom-Psychologin) und Manfred Baus (Polizist a. D.). „Wir gehen mit einem hoch motivierten, engagierten Team in den Wahlkampf, um ab dem nächsten Jahr die Zukunft Hammerbachs grüner zu gestalten“, freut sich Sandra Gerbert, erste Sprecherin des Ortsverbandes, laut Mitteilung.

Die Grünen wollen als weitere Kraft neben SPD und CDU ins Gemeindeparlament einziehen. Zur Gründung des Ortsverbands vor eineinhalb Jahren führte unter anderem die Debatte um das interkommunale Gewerbegebiet Limes. So engagierte sich etwa die Langen-Bergheimer Landwirtin Irmgard Beck auch zuvor schon für die Bürgerinitiative Schatzboden. „Ja, wir müssen uns vorwerfen lassen, dass wir uns erst spät mit der Entwicklung befasst haben“, räumten die Grünen damals ein. „Wir waren bisher in dem treuen Glauben, dass die das in der Gemeindevertretung schon richtig machen“, erklärt Beck. „Aber das, was jetzt daraus geworden ist, ist erschreckend.“ Böse Absichten unterstellten die Gründer-Frauen den Gremienvertretern nicht. „Aber man kann die nicht einfach so weiterwurschteln lassen“, meinte damals Eva Biesenbach. „Das ist doch naiv und unprofessionell, was die da machen. Zumindest kommt es mir so vor.“  jow

Infos im Internet

Informationen zum Ortsverband der Grünen finden sich auf Facebook und auf der Website

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare