Nasse Fahrbahn

Drama auf der Autobahn: Zwei Menschen schwer verletzt

Beim Unfall auf der A66 nahe Langenselbold bei Hanau schätzt ein BMW-Fahrer die nassen Verhältnisse falsch ein und gerät ins Schleudern.
+
Der BMW-Fahrer passt offenbach seine Geschwindigkeit nicht an und gerät ins Schleudern. (Symbolbild)

Ein BMW verunglückt auf der A66 bei Langenselbold in der Nähe von Hanau. Ein Hintermann kann nicht mehr bremsen und prallt in den BMW. Es gibt Schwerverletzte.

Langenselbold – Ein 32-jähriger Fahrer eines BMW hat am Dienstag (22.12.2020) einen schweren Unfall auf der Autobahn 66 bei Langenselbold nahe Hanau verursacht. Der Mann aus Neu-Isenburg fuhr um etwa 7.10 Uhr von Hanau aus auf nasser Straße in Richtung Fulda.

Der BMW-Fahrer war nach ersten Erkenntnissen der Polizei zu schnell für die Witterungsverhältnisse. Er geriet ins Schleudern und kam auf der linken Seite von der Fahrbahn ab. Dann rutschte er in die Mittelleitplanke, von der er abprallte und 40 Meter weiter zum Stehen kam, teilte die Polizei mit.

A66 bei Langenselbold nahe Hanau: Nachfolgendes Auto kann nicht mehr bremsen

Ein 70-jähriger Fahrer eines Ford konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Er kollidierte mit dem BMW, der auf der linken Spur der A66 zum Stehen gekommen war. Durch den Aufprall schleuderte das Fahrzeug erneut in die mittlere Leitplanke und schlitterte noch etwa 30 Meter weiter, wo er quer zu beiden Spuren der Autobahn zum Stehen kam. Der Ford des 70-jährigen aus Hanau prallte mit einem LKW auf der rechten Spur zusammen.

Der Fahrer des BMW wurde bei dem Unfall nahe Langenselbold leicht verletzt. Auch der Fordfahrer erlitt leichte Verletzungen. Seine 23 und 28 Jahre alten Mitfahrer wurden jedoch schwer verletzt. Alle wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, so die Polizei.

Unfall auf Autobahn bei Langenselbold: Über 50 000 Euro Schaden

Nach dem Unfall auf der A66 im Bereich Langenselbold in der Nähe von Hanau fuhren zwei weitere Autos über die herumliegenden Fahrzeugtrümmer. Der VW einer 32-jährigen Frau wurde von herumfliegenden Fahrzeugteilen leicht beschädigt. Bei der Kollision ist ein Sachschaden von über 50.000 Euro entstanden, schätzt die Polizei.

Die Polizei hat einen Gutachter zur Klärung des schweren Unfalls auf der Autobahn beauftragt. Unter der Nummer 06183 91155-0 nehmen die Ermittler Hinweise entgegen.

Bei einem weiteren Unfall auf der A66 bei Hanau stießen drei Fahrzeuge zusammen. Ein Baby musste in Krankenhaus. (Max Schäfer)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion