Langenselbold

Langenselbold: Die Bürgermeisterwahl im Minutenprotokoll

Bei der Wahl in Langenselbold haben die Wahlberechtigen vier Kandidaten zur Auswahl. Foto/Grafik: Häsler/HA

Langenselbold. Die Spannung bei der Bürgermeisterwahl ist ungebrochen hoch. Vier Kandidaten ringen um die Nachfolge von Jörg Muth (CDU). Hier erfahren Sie den Ausgang der Wahl im Minutenprotokoll.

+++ 19.13 Uhr +++

Hiermit beenden wir unser Minutenprotokoll und danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und hoffen Sie in zwei Wochen bei der Stichwahl wieder begrüßen zu dürfen.

+++ 19.10 Uhr +++

Auch SPD-Kandidat Timo Greuel (links) stellt sich nach der Eregebnisverkündung den Fragen des HA. Hier ist er im Gespräch mit dem Langenselbolder Redakteur Lars-Erik Gerth. Foto: Jan Max Gepperth

+++ 19.09 Uhr +++

Tobias Dillmann (CDU) nach der Wahl im Gespräch mit der stellv. Chefredakteurin des HA Yvonne Backhaus-Arnold. Foto: Jan Max Gepperth

+++ 19.02 Uhr +++

Die Wahlbeteiligung lab bei 47,75 Prozent. Bei der letzten Wahl waren es um die 60 Prozent.

+++ 19.01 Uhr +++

Es steht nun fest: Timo Greuel (links) und Tobias Dillmann gehen am 2. Februar in die Stichwahl. Foto: Jan Max Gepperth

+++ 19.01 Uhr +++

Es ist vollbracht. Alle Bezirke sind ausgezählt. Das Endergebnis:

Dillmann: 30,23 Prozent

Greuel: 47,07 Prozent

Häsler: 17,98 Prozent

Kapp: 4,72 Prozent

+++ 18.45 Uhr +++

Timo Greuel (Dritter von links) und seine Unterstützer warten gebannt auf das Endergebnis. Foto: Jan Max Gepperth

+++ 18.41 Uhr +++

Insgesamt 13 Kreise liegen vor. Damit fehlen lediglich die Stimmen aus den Briefwahlbezirken:

Dillmann: 29,34 Prozent

Greuel: 47,36 Prozent

Häsler: 18,23 Prozent

Kapp: 4,79 Prozent

+++ 18.39 Uhr +++

Mittlerweile liegen die Ergebnisse aus zwölf Wahlkreisen vor. Das aktuelle Gesamtergebnis ist:

Dillmann: 29,14 Prozent

Greuel: 47,26 Prozent

Häsler: 18,68 Prozent

Kapp: 4,97 Prozent

+++ 18.36 Uhr +++

Auch Timo Greuel (links) ist mittlerweile schon vor Ort. Nur Tobias Dillmann fehlt noch. Foto: Yvonne Backhaus-Arnold

+++ 18.35 Uhr +++

Der siebte Wahlbezirk wurde nun ausgezählt:

Dillmann: 29,71 Prozent

Greuel: 47,49 Prozent

Häsler: 17,94 Prozent

Kapp: 4,86 Prozent

+++ 18.33 Uhr +++

Wieder neue Zahlen. Das bedeutet ein neues Gesamtergebnis:

Dillmann: 27,43 Prozent

Greuel: 47,17 Prozent

Häsler: 18,27 Prozent

Kapp: 4,88 Prozent

+++ 18.32 Uhr +++

Wahlbezirk Nummer fünf wurde nun ausgezählt und führt zu einem neuen Gesamtergebnis:

Dillmann: 27,4 Prozent

Greuel: 47,70 Prozent

Häsler: 20,05 Prozent

Kapp: 4,83 Prozent

+++ 18.28 Uhr +++

Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Das neue Gesamtergebnis:

Dillmann: 28,16 Prozent

Greuel: 46,1 Prozent

Häsler: 20,8 Prozent

Kapp: 4,96 Prozent

+++ 18.27 Uhr +++

Wahlbezirk Nummer drei liegt nun vor. Das führt zu folgendem neuen Gesamtergebnis:

Dillmann: 29,2 Prozent

Greuel: 46,58 Prozent

Häsler: 18,98 Prozent

Kapp: 5,3 Prozent

+++ 18.25 Uhr +++

Der zweite Bezirk ist ausgezählt. Das neue, vorläufige Ergebnis lautet:

Dillmann: 28,85 Prozent

Greuel: 47,3 Prozent

Häsler: 19,03 Prozent

Kapp: 4,8 Prozent

+++ 18.24 Uhr +++

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis weitere Ergebnisse folgen. Eben betritt Manfred Kapp die Klosterberghalle.

+++ 18.21 Uhr +++

Der erste Wahlkreis ist ausgezählt:

Dillmann: 29,72 Prozent

Greuel: 44,3 Prozent

Häsler: 21,67 Prozent

Kapp: 4,33 Prozent

+++ 18.19 Uhr +++

Wer die Zeit bis zu den ersten Ergebnissen überbrücken möchte, kann gern noch einen Blick in unser Dossier zur Wahl werfen. Dieses finden Sie hier.

+++ 18.08 Uhr +++

Noch ist die Halle recht leer. Foto: Jan Max Gepperth

+++ 18.00 Uhr +++

Rien na va plus. Die Wahllokale sind nun geschlossen. Bisher befinden sich knapp 20 Langenselbolder in der Halle.

+++ 17.57 Uhr +++

Mit Axel Häsler (parteilos) ist nun der erste Kandidat in der Halle angekommen. Er wirkt entspannt und gut gelaunt.

+++ 17.55 Uhr +++

Die ersten, interessierten Bürger finden sich in der Klosterberghalle zusammen. Von den Kandidaten ist noch keine Spur.

+++ 17.50 Uhr +++

Heute ist großer Wahltag. In zehn Minuten schließen die Wahllokale. Wir sind aber natürlich schon für Sie vor Ort in der Klosterberghalle.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare