Sturm „Eugen“

Badesommer am Strandbad Kinzigsee fällt ins Wasser

Die Plane trennt normalerweise den Bereich des Strandbads vom übrigen See ab. Das Strandbad Kinzigsee bei Hanau bleibt diesen Sommer geschlossen.
+
Die Plane trennt normalerweise den Bereich des Strandbads vom übrigen See ab. Das Strandbad Kinzigsee bei Hanau bleibt diesen Sommer geschlossen.

Sturm „Eugen“ verwüstet die Pläne für den Badesommer vom Strandbad Kinzigsee in Langenselbold nahe Hanau. Die Stadt sucht nun nach Alternativen.

Langenselbold - Das Thema „Öffnung des Strandbads Kinzigsee“ hat sich ganz unabhängig von der Corona-Problematik erledigt. Sturmtief „Eugen“ fegte in der vergangenen Woche nämlich auch mit hoher Geschwindigkeit über den Kinzigsee. „Er hat dabei für heftige Wellen gesorgt. Und der Sturm sorgte dann auch dafür, dass das Stahlseil, an dem die Plane im Kinzigsee befestigt ist, riss“, berichtet Bürgermeister Timo Greuel (SPD) im Gespräch mit dem HA.

Die 6,20 Meter in die Tiefe reichende Plane trennt den Bereich des Strandbads vom restlichen Kinzigsee bei Hanau ab und hat durch das Reißen des Stahlseils ebenfalls Schaden genommen. An welcher Stelle das Seil genau gerissen ist, muss noch geklärt werden. Am Montag sollte zunächst die Plane aus dem See geborgen werden.

Langenselbold bei Hanau: „Öffnung des Strandbads in diesem Sommer nicht mehr realisierbar“

Unabhängig davon, so der Bürgermeister, sei bereits klar, dass eine neue Plane besorgt werden muss. „Und das dürfte bei den derzeitigen Lieferengpässen acht bis zwölf Wochen dauern. Da wir vor dem Anbringen der neuen Plane auch die für den Strandbadbereich notwendige Impfung gegen Algen nicht vornehmen können, ist schon von daher eine Öffnung des Strandbads in diesem Sommer zeitlich nicht mehr realisierbar“, so Greuel.

Blick auf die zum Zeitpunkt der Aufnahme noch intakte Plane, deren Stahlseil am 4. Mai gerissen ist. Auch diesen Sommer bleibt das Strandbad Kinzigsee (Hanau) geschlossen.

Über die Situation haben die zuständigen Mitarbeiter in der Verwaltung am Donnerstag bereits die Mitglieder der AG Kinzigsee informiert, der auch Vertreter aller fünf Fraktionen im Stadtparlament angehören. Zwar habe es AG-Mitglieder gegeben, die sich für eine Öffnung wenigstens der Liegewiese am Kinzigsee bei Hanau ausgesprochen hätten. „Aber auch dafür bräuchten wir zusätzliches Personal, um gewährleisten zu können, dass die Corona-Regeln eingehalten werden und zudem niemand dann verbotenerweise doch im Kinzigsee badet. Das würde also nur weitere Kosten verursachen“, so der Rathauschef.

Langenselbold bei Hanau: Volle Konzentration gilt nun dem Freibad

Es sei in der AG-Runde dann Konsens gewesen, sich wie bereits im vergangenen Sommer ganz auf die Öffnung des Freibads zu konzentrieren. Einen entsprechenden Antrag soll es laut Greuel zur Stadtverordnetenversammlung am 31. Mai geben. Analog zur Saison 2020 sind wieder pro Tag drei Timeslots geplant und wird es vermutlich erneut eine Beschränkung auf 200 Badegäste pro Zeitfenster geben. Wann das Freibad dann tatsächlich öffnen kann, wird von der Inzidenz-Lage abhängen. (Lars-Erik Gerth)

Erst wenige Monate vorher war das Strandbad Kinzigsee (Hanau) von einer schweren Hochwassersituation betroffen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare