TV Langenselbold plant Rückkehr der Traditionsveranstaltung

In abgespeckter Form sollen Highland Games Ende August rund um die Gründauhalle stattfinden

Auf Disziplinen wie Baumstammweitwurf können sich die Besucher am 28. August wieder freuen.
+
Auf Disziplinen wie Baumstammweitwurf können sich die Besucher am 28. August wieder freuen.

Im vergangenen Sommer fielen sie der Corona-Pandemie zum Opfer, in diesem Jahr sollen sie – wenn auch in kleinerer Form – wieder stattfinden. Entsprechend teilte die Karnevalsabteilung des TV Langenselbold (TVL) am 21. Juli mit, dass sie die 14. Ausgabe der beliebten Highland Games am Samstag, 28. August, ausrichten wird. Zugleich kündigen die Selbolder Narren an, dass die Veranstaltung coronabedingt diesmal nicht im Schlosspark, sondern an der vereinseigenen Gründauhalle ausgetragen werden soll.

Langenselbold – Unabhängig davon wären die Highland Games dann die erste größere Veranstaltung in Langenselbold, die seit Ausbruch der Pandemie Mitte März 2020 über die Bühne gehen würde. Wie Dieter Bröning von der TVL-Karnevalsabteilung in seiner Mitteilung erläutert, seien es „die niedrigen Inzidenzwerte der letzten Wochen und die aktuelle Veranstaltungsregelung für Hessen“, welche es den Selbolder Narren ermöglichten, „kurzfristig wieder die beliebten Games in das Veranstaltungsangebot aufzunehmen“.

Zugleich streicht Dieter Bröning heraus, dass der Rahmen der Highland Games diesmal ein anderer sein werde als zuletzt bei der 13. Ausgabe Ende August 2019. Da diesmal pandemiebedingt der im Schlosspark sonst übliche Publikumsandrang nicht zu bewältigen wäre, werde die Veranstaltung 2021 „in abgespeckter Form“ auf dem Gelände rund um die Gründauhalle am Brühl durchgeführt. „Die Besucher werden sich daher auch weiterhin noch mit den bekannten und üblichen Hygienemaßnahmen begnügen müssen“, heißt es wörtlich in der Mitteilung der TVL-Karnevalsabteilung.

Teilnahme wird nicht offiziell ausgeschrieben

Einschränkungen wird es aufgrund der Corona-Lage ebenfalls bezüglich der Teilnahme geben, die normalerweise offiziell ausgeschrieben wird, sodass sich auch Mannschaften aus weiterer Entfernung an dem Wettbewerb beteiligen können. Darauf wird auch aus Platzgründen bei der 14. Ausgabe der Highland Games verzichtet.

Die Teams setzen sich diesmal aus den acht Abteilungen des TVL sowie „einigen befreundeten Ortsvereinen zusammen“, wie die TVL-Karnevalsabteilung weiter mitteilt. Vor zwei Jahren hatten vier Damen- und 15 Herrenteams an den Selbolder Highland Games teilgenommen.

Solche Bilder wie 2019 aus dem Schlosspark wird es bei den Highland Games diesmal nicht geben, finden sie doch in abgespeckter Form rund um die Gründauhalle statt.

Baumstammweitwurf, Steinzielstoßen und mehr

Die Besucher können sich bereits darauf freuen, dass sich die Teilnehmer in folgenden Disziplinen messen werden, um ihre Siegerinnen und Sieger zu ermitteln: Bierfasshochwurf, Baumstammweitwurf, Steinzielstoßen und im abschließenden Staffelparcours.

Was das Angebot an Speisen und Getränken anbetrifft, versprechen Dieter Bröning und sein Team, dass auf jeden Fall „wieder alte Bekannte mit von der Partie“ sein werden. Damit meinen die Selbolder Narren „die frisch gezapften Guinness & Kilkenny-Biere sowie eine kleine Auswahl irischer und schottischer Whiskys an der Pub-Bar an der Grillhütte“. Für das leibliche Wohl werde es den einen oder anderen Foodtruck sowie das Salat- und Kuchenbüffet geben.

Eröffnung am 28. August um 13.33 Uhr

Geplant ist die Eröffnung der Highland Games am Samstag, 28. August, um 13.33 Uhr. Die Ehrung der Siegerinnen und Sieger soll gegen 18 Uhr stattfinden. Die Bar sowie die Getränkestände sollen laut TVL-Karnevalisten dann noch bis gegen 21.30 Uhr „zum gemütlichen Beisammensein“ geöffnet sein.

„Die Selbolder Narren“, so Bröning abschließend, „sind gerüstet, sodass bei hoffentlich bestem Wetter dem schottisch-närrischen Treiben nichts im Wege stehen sollte“. Pandemiebedingt zwar in etwas anderer Form als in der Vergangenheit, „aber die Rückkehr in den Schlosspark wird für die Zukunft auf jeden Fall wieder angestrebt“, blickt die TVL-Karnevalsabteilung optimistisch nach vorne.  

Von Lars-Erik Gerth

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare