Unterschiedliche Regelungen in fast allen Städten und Gemeinden

Corona-Krise: Keine einheitliche Linie bei der Abfallentsorgung im Kreis

+
In Hanau darf seit einigen Tagen wieder Sperrmüll beim Betriebshof der Müllabfuhr abgegeben werden – allerdings nur an Samstagen in der Zeit von 8 bis 13 Uhr.

Mit irgendetwas muss man sich ja in Zeiten der Kontaktsperre beschäftigen. Aktivitäten wie den Keller aufräumen, Dachboden durchforsten, Schränke ausmisten und den Garten auf Vordermann bringen stehen ganz hoch im Kurs. Doch wohin mit dem aussortierten Plunder und dem Grünabfall?

Denn in vielen Kommunen im Umkreis von Hanau sind die Wertstoffhöfe geschlossen. Es gibt aber einige Ausnahmen. Unsere Zeitung hat sich bei Kommunen von Maintal bis Rodenbach und von Nidderau bis Großkrotzenburg umgehört, ob es derzeit noch die Chance gibt, Müll oder Grünschnitt loszuwerden.

Illegale Müllentsorgung nimmt zu

Es gibt schon die ersten Fälle, wo Unbekannte in Nidderau und Langenselbold einfach ihren Müll vor die geschlossenen Wertstoffhöfe gestellt haben. Allein in Hanau wurden bei einer Tour von HIS-Mitarbeitern im Stadtteil Lamboy/Tümpelgarten und in der nördlichen Innenstadt 2,8 Tonnen illegal entsorgter Müll eingesammelt, darunter Elektroschrott, Spiegel und eine alte Tür.

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Main-Kinzig-Kreises nimmt bis auf Weiteres keinen Abfall aus Privathaushalten mehr an, heißt es auf der MKK-Homepage. Das betrifft das Abfallwirtschaftszentrum Gelnhausen-Hailer und die Annahmestelle Schlüchtern-Hohenzell sowie das Schadstoffmobil und die stationäre Sammelstelle in der Gartenstraße in Schlüchtern.

Hanauer Betriebshof nimmt nur noch Sperrmüll entgegen

Aktuell geöffnet sind die Annahmestellen für Elektrogeräte in Schlüchtern und Nidderau. Große und schwere Haushaltsgeräte können weiterhin zur Abholung angemeldet werden. In Hanau ist der Betriebshof der Müllabfuhr seit dem 28.  März an den Samstagen von 8 bis 13 Uhr für die Abgabe von Sperrmüll – und keiner anderen Abfallart – wieder geöffnet. Grünabfall kann seit diesem Zeitpunkt zur Annahmestelle an der Kompostieranlage inKlein-Auheim – unweit der Einfahrt zum Wildpark Alte Fasanerie – gebracht werden, die Öffnungszeiten dort sind jeweils montags und donnerstags von 8 bis 14 Uhr.

Ausweiskontrollen in Maintal

Mitarbeiter achten darauf, dass die Sicherheitsabstände eingehalten werden und lassen nur eine beschränkte Anzahl von Anlieferern auf die Gelände. Bei der Stadt Maintal wird Wert darauf gelegt, dass man nur im Notfall die normal geöffneten Sammelstellen anfahren soll. Auswärtige könnten sich den Weg ersparen, denn nur Maintaler Bürger dürfen ihren Müll oder ihren Grünabfall dort entsorgen, die Mitarbeiter sind angewiesen, jeden Anlieferer zu kontrollieren und Ortsfremde strikt abzuweisen. Man wolle so Mülltourismus unbedingt vermeiden, hieß es aus dem Rathaus.

Die Schließung der Abfallannahmestellen in einigen Kommunen der Region hat in den letzten Tagen vermehrt dazu geführt, dass Menschen ihren Müll illegal entsorgen, ihn am Wegesrand, in der Natur oder auch vor geschlossenen Wertstoffsammelstellen einfach abstellen.

Einwohner vonNeuberg können Grünschnitt und Elektrokleingeräte weiterhin an den beiden Pumpstationen in Ravolzhausen und Rüdigheim abliefern, und zwar mittwochs vom 13 bis 15.45 und samstags von 9 bis 12 Uhr. Zusätzlich steht in Ravolzhausen noch eine Papierpresse für Kartonagen bereits. Die Gemeinde weist aber ausdrücklich darauf hin, die Sicherheitsbestimmungen einzuhalten. Außerdem seien die Mitarbeiter beim Entladen nicht behilflich.

Zutritt auf Bauhof in Großkrotzenburg ist limitiert

InGroßkrotzenburg bleibt die Annahmestelle für Grünabfälle, Altpapier und Ähnliches auf dem Gelände des Bauhofs vorerst auch weiterhin geöffnet, heißt es auf der Homepage der Gemeinde. Dort wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass „wie in fast allen anderen Bereichen aber auch dort strikt einzuhaltende Zugangsbeschränkungen gelten. Um einen Kontakt der Personen untereinander so gut es geht auszuschließen beziehungsweise zu minimieren, ist der Zutritt auf jeweils eine Person limitiert. Damit werden sich zwangsläufig längere Wartezeiten ergeben.“ Die Öffnungszeiten sind Mittwoch von 15 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 16 Uhr.

Die Firma Mohr Kompost- & Biogasanlage an der Straße zum Schloss Naumburg imNidderauer Stadtteil Erbstadt hat zu den normalen Annahmezeiten geöffnet. Dort kann man Grünschnitt dienstags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr anliefern. Dagegen erfährt man auf der Webseite von Veolia in Langenselbold: „Aus aktuellem Anlass ist der Standtort für Privatanlieferer bis auf Weiteres geschlossen“.

Viele Kommunen schließen Bauhöfe komplett

In den Kommunen Erlensee, Langenselbold, Ronneburg, Hammersbach, Schöneck, Rodenbach und Niederdorfelden sind die Annahmestellen oder Bauhöfe für Anlieferer bis auf Weiteres geschlossen. In Bruchköbel werde ausschließlich für den derzeit üppig anfallenden Grünabfall eine Öffnung des Wertstoffhofes am morgigen Mittwoch in der Zeit von 14 bis 18 Uhr geplant (ansonsten ist der Wertstoffhof geschlossen), um auch in diesem Bereich wieder mehr Service für die Bürger gerade in Zeiten von Beschränkungen durch die Corona-Pandemie anbieten zu können. Auch dort wird um strikte Einhaltung der Regeln und Anweisungen vor Ort gebeten. Es sei insbesondere darauf zu achten, dass aus Sicherheitsgründen nur Anlieferungen mit einem Fahrzeug angenommen werden können.

Quelle: Hanauer Anzeiger

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare