Maintal

Aldi-Standort im Dörnigheimer Gewerbegebiet vor dem Aus

Der Aldi-Markt in Dörnigheim wurde 1994 eröffnet. Foto: Carolin-Christin Czichowski

Maintal. Bundesweit modernisiert der Aldi-Konzern derzeit seine Märkte. Dabei werden auch die einzelnen Standorte auf ihre Wirtschaftlichkeit überprüft. Für viele Filialen bedeutet das mittel- oder langfristig das Aus. Auch der Dörnigheimer Markt im Marie-Curie-Ring könnte davon betroffen sein.

Von Carolin-Christin Czichowski

Doch der Konzern hat auch schon einen alternativen Standort für einen Markt im Visier. „Bei unserem Standort in Maintal-Dörnigheim ist nicht sichergestellt, ob der zukünftige Betrieb und damit verbunden eine Modernisierung wirtschaftlich noch sinnvoll sind“, heißt es aus der Pressestelle von Aldi-Süd auf Nachfrage unserer Zeitung. Und weiter: „Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir uns zu den konkreten Gründen und zur Zukunft der Filiale aktuell nicht äußern möchten.“

Aldi will Umzug auf Real-Gelände

Einen möglichen neuen Standort habe das Unternehmen bereits im Blick: „Sollten die Voraussetzungen bestehen, dass sich auf dem jetzigen Real-Gelände Einzelhandel ansiedeln kann, wären wir an einem Umzug dorthin durchaus interessiert“, so die Sprecherin. „Das würde uns die Möglichkeit eröffnen, eine Filiale in zeitgemäßem Design zu errichten. Sollte es nicht dazu kommen und unsere Filiale am aktuellen Standort bleiben müssen, ist aus heutiger Sicht nicht sichergestellt, ob wir sie dort weiterhin wirtschaftlich betreiben können.“

Wie berichtet, planen die Stadt Maintal und der Eigentümer der Real-Immobilie und des Grundstücks an der Wingertstraße, die Carlton GmbH in Berlin, mit Hochdruck die Weiterentwicklung und Modernisierung des Einzelhandelsstandorts am Ortseingang von Dörnigheim.

Aldi hat 1994 in Dörnigheim eröffnet

Das Grundstück der aktuellen Aldi-Filiale im Gewerbegebiet Maintal-Ost ist 7139 Quadratmeter groß. Der Lebensmittel-Discounter wurde im Jahr 1994 eröffnet, die Verkaufsfläche umfasst rund 750 Quadratmeter. An dem Standort sind insgesamt neun Mitarbeiter beschäftigt, davon fünf Mitarbeiter – inklusive zwei Auszubildende – in Vollzeit, heißt es aus der Konzernzentrale in Mühlheim an der Ruhr.

Zu den nächsten Filialen gehören der Standort in der Bischofsheimer Schillerstraße sowie zwei Standorte in Hanau, einmal in der Heldenbergener Straße und Am Steinheimer Tor. Alle drei Filialen sind zwischen fünf und sieben Kilometer von dem Dörnigheimer Markt entfernt, so die Sprecherin.

Quelle: Hanauer Anzeiger

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare