Nach einem Wortgefecht abgehauen

Autofahrerin fährt Radfahrerin an und flüchtet - Polizei sucht Zeugen

+
In Maintal hat eine Autofahrerin eine Radlerin angefahren und ist geflüchtet.

Eine Autofahrerin ist am Dienstag mit einer Radfahrerin zusammengestoßen. Die Radfahrerin stürzte und zog sich Verletzungen zu. Nach einem Wortgefecht flüchtete die Autofahrerin.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizeimitteilung am Dienstagnachmittag. Die Autofahrerin befuhr mit ihrem weißen Nissan Juke die Berliner Straße in Richtung Opeleck. Kurz vor dem Kreisel Berliner Straße / Zeppelinstraße / Wilhelmsbader Straße überquerte eine 27-Jährige mit ihrem Fahrrad die Berliner Straße am dortigen Zebrastreifen in Höhe der Hausnummer 130 von der Wilhelmsbader Straße kommend.

Dabei übersah die Autofahrerin die Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß und Sturz, bei dem sich die Radfahrerin Verletzungen am Schienbein und Knie zuzog. Die Autofahrerin soll nach der Kollision zunächst ausgestiegen, dann aber nach kurzem Wortgefecht wieder eingestiegen und ohne sich um die Verletzte zu kümmern in Richtung Baumarkt weitergefahren sein.

Bei der Autofahrerin handelt es sich um eine etwa 40 Jahre alte Frau mit heller Bekleidung, schwarzen schulterlangen Haaren und einem asiatischen Erscheinungsbild. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500 Euro. Zeugen, die etwas mitbekommen haben, melden sich bitte bei der Verkehrsunfallfluchtgruppe in Langenselbold unter der Rufnummer 0 61 83/91 15 50. 

Quelle: Hanauer Anzeiger

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare