„Menschen liegen mir am Herzen“

Dörnigheimer Pfarrer Hans-Joachim Uhde feiert seinen 80. Geburtstag

+
Beliebt und bekannt in Dörnigheim: Pfarrer Uhde wurde jetzt 80.

46 Jahre war er Geistlicher in Dörnigheim, war Ansprechpartner für die Mitglieder der Pfarrgemeinde Maria Königin. Er traute Eheleute, führte Kinder zur Kommunion und war nicht zuletzt auch als Seelsorger für alle Belange zuständig: Pfarrer Hans-Joachim Uhde hat jetzt seinen 80. Geburtstag gefeiert.

Seit 2008 ist der gebürtige Kasseler im Ruhestand – und konnte die seelsorgerische Tätigkeit doch nicht ganz lassen. „Ich feiere noch regelmäßig die Sonntagsgottesdienste im St-Vinzenz-Krankenhaus in Hanau“, sagt der Pfarrer im Ruhestand. 

„Die Gottesdienste werden sogar auf dem Bildschirm in den Zimmern übertragen. Für die Patienten, die nicht mehr aufstehen können.“ Außerdem engagiert er sich zweimal pro Woche seelsorgerisch im Hanauer Hospiz, um Sterbende, aber auch im deren Angehörige und die vielen Helfer im Hospiz. „Die Menschen lagen mir schon immer sehr am Herzen“, sagt Uhde. Dabei sei es ihm nie darum gegangen, welcher Konfession seine Schützlinge angehören. „Ich habe sogar schon einen Muslim begleitet, als er im Sterben lag“, sagt der 80-Jährige. 

50. Priesterjubiläum für Uhde im Jahre 2016

Seine Laufbahn als Geistlicher begann bereits nach seinem Abitur in Kassel. „ich ‧habe an der Philosophische-Theologischen Hochschule in Fulda studiert“, erinnert sich Uhde. Für zwei Semester führte ihn sein Weg außerdem an die theologische Fakultät in Inssbruch. „Bei den Jesuiten“, sagt Uhde. Seine Priesterweihe erhielt Uhde als damals 26-Jähriger im Fuldaer Dom durch Bischof Adolf Bolte. Danach war er vier Jahre als Kaplan in Hanau tätig, ehe er dieselbe Stelle in Eschwege inne hatte. Im Jahr 1972 kam der Geistliche schließlich nach Dörnigheim. Daneben war Uhde 27 Jahre lang Mitglied im Priesterrat der Diözese Fulda sowie 18 Jahre in der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Priesterräte. Doch am meisten Spaß hat dem Pfarrer im Ruhestand immer die Arbeit vor Ort in der Gemeinde, der Kontakt mit den Menschen gemacht. „Und die Abwechslung hat mir immer an meinem Beruf gefallen“, sagt er rückblickend. 

Noch immer sorgt er sich um das Seelenheil der Menschen: Pfarrer UIhde predigt noch regelmäßig im Vinzenz-Krankenhaus in Hanau. Der Gottesdienst wird live in die Zimmer übertragen.

„Meine 54 Jahre als Priester waren hoch interessant und oft auch herausfordernd. Ich würde den selben Weg noch einmal einschlagen“, so Uhde, der in seiner Freizeit gern Klavier und Orgel spielt und ein großer Liebhaber der Frankfurter Oper ist. Vor vier Jahren, im April 2016, gab es für Uhde schon einmal Grund zu feiern: sein 50. Priesterjubiläum. Damals hatte die Kirchengemeinde ihren Pfarrer im Ruhestand mit einem Festgottesdienst in der katholischen Kirche ‧Maria Königin in Dörnigheim geehrt. „Das war schon ein sehr besonderes Erlebnis“, sagt er. Seinen 80. Geburtstag hat der Jubilar am vergangenen Dienstag im Kreis enger Freund verbracht. Außerdem will er seinen Geburtstag noch im familiären Rahmen, mit seinen Nichten und Neffen, nachfeiern.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare