Die Maintaler Polizei warnt

Vom Gassi gehen direkt in die Tierklinik: Hund in Maintal vergiftet

+
Der Hund hatte vergiftetes Futter gefressen.

Vor möglicherweise vergifteten Tierfutter warnt aus aktuellem Anlass die Maintaler Polizei. Hintergrund ist ein Vorfall, der sich am Ostersonntag, gegen 17.15 Uhr, am Leinpfad bei Bischofsheim abgespielt hat.

Zwischen Kreuzstein und Nato-Rampe war eine Hundehalterin mit ihrem Vierbeiner spazieren. Als die Frau nach Hause kam, ging es dem Hund sichtlich schlechter, weswegen sie schließlich in eine Tierklinik fuhr. Dort stellte man fest, dass der Hund unter Vergiftungserscheinungen litt. 

Da nicht auszuschließen ist, dass ein Unbekannter entsprechend präpariertes Futter ausgelegt hat, bittet die Polizei andere Gassi-Geher um entsprechende Vorsicht. 

Sofern Zeugen etwas zu dem Vorfall sagen können, werden diese um Mitteilung unter der Rufnummer 0 61 81/43 02 0 gebeten.

Quelle: Hanauer Anzeiger

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare