Meinung

Kommentar zur Mainfähre: Der Kampf ist längst verloren

Mainfähre Mühlheim/Maintal am Dörnigheimer Ufer im November 2018
+
Die Diskussion um die Mainfähre zwischen Maintal und Mühlheim reißt nicht ab.

Obwohl der Fährbetrieb Ende Juni endgültig eingestellt wurde, gibt die Bürgerinitiative Fähre Mühlheim/Maintal nicht auf. Unser Redakteur Jan Max Gepperth kommentiert die Forderung der BI nach Einsicht in die Akten.

Eigentlich schien es, als ob das Thema Mainfähre, am 24. Juni 2020 sein endgültiges Ende gefunden hätte. Das wäre auch so gewesen, wenn da nicht die Bürgerinitiative Fähre Mühlheim/Maintal wäre. Seither versuchen die Mitglieder vehement, den längst verlorenen Kampf weiterzuführen und mit an Verschwörungstheorien grenzenden Behauptungen wieder anzufachen. Vor allem die Spekulation, dass man von Anfang an nicht geplant habe, die Fähre wieder auf den Main zu bekommen, wird immer wieder gerne von der BI angeführt. Diese Behauptung ist gegenstandslos. Zu viel Zeit und Geld* haben die beteiligten Landkreise und Städte in den Betrieb der Fähre investiert, um sich diesen Vorwurf gefallen lassen zu müssen.

Auch der Vorwurf der mangelnden Transparenz ist unsinnig. Alle wichtigen Informationen wurden, natürlich im Rahmen des Datenschutzes, stets angemessen kommuniziert. Stattdessen schreien die Aktivisten nach einer Beteiligung an den Gesprächsrunden und mehr Transparenz. Mehr offene Kommunikation ist, ohne gegen den Datenschutz, der in der heutigen Zeit ein wichtiger Faktor ist, zu verstoßen, nicht möglich.

Und auch die Forderung nach einer Beteiligung an den Gesprächen ist nicht gerechtfertigt. Es fehlt den Aktivisten an Grundverständnis und Einsicht die faktischen Ergebnisse, die vorgestellt wurden, anzuerkennen. Somit wäre es eher hinderlich, Personen mit einer solchen Diskussionskultur in die Gespräche zu integrieren. Es ist zwar schön, dass Bürger ihre Meinung vertreten und sich für Angelegenheiten, die ihnen am Herz liegen, einsetzen. Aber man muss wissen, wann die Grenze erreicht ist. Und das war sie am 24. Juni, als die Politik vollkommen sachlich fundiert das Ende der Fähre beschlossen hat.

*Die Offenbach Post ist Teil des Redaktionsnetzwerkes von Ippen-Digital.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare