Er wurde 72 Jahre alt

Maintal: DRK-Ehrenvorsitzender Joachim Ehlert ist tot

DRK-Ehrenvorsitzender
+
DRK-Ehrenvorsitzender

Seien es der DRK-Kreisverband Hanau und sein Rettungsdienst, die DRK-Seniorenzentren „Kleeblatt“ in Maintal und die DRK-Ortsvereine Maintal und Hanau – Joachim Ehlert, der am 9. April im Alter von 72 Jahren unerwartet in seinem Maintaler Haus verstarb, hat bleibende Spuren hinterlassen.

Maintal – „Denn bis zu seinem plötzlichen Tod war Ehlert kontinuierlich und in ganz persönlicher Weise über 60 Jahre für das Deutsche Rote Kreuz in Haupt- und Ehrenamt engagiert“, schreibt das DRK.

Hauptamtlich war er von 1987 bis 2005 als Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Hanau und von 1999 bis 2008 ebenfalls als Geschäftsführer von DRK Wohnen und Pflege im Alter in Maintal tätig. Die Errichtung der „Kleeblatt“-Seniorenzentren in Maintal sowie die Unterbringung bosnischer Bürgerkriegsflüchtlinge in den Jahren 1993 bis 1995 in Hanau waren wesentliche DRK-Aufgaben, die unter seiner Leitung erfolgreich realisiert wurden.

Im Interview mit unserer Zeitung im Jahr 2017, 25 Jahre nach der Ankunft der Bürgerkriegsflüchtlinge, erklärte Ehlert rückblickend: „Wenn heute wieder so eine Situation auf uns zukommen würde, würde ich mich wieder dafür aussprechen, dass das Rote Kreuz, zu dessen Aufgaben ja die Flüchtlingsbetreuung gehört, diese Aufgabe übernimmt. Wir haben damals eigentlich alles richtig gemacht.“

Kleeblatt-Seniorenzentren in Maintal auf den Weg gebracht

„Auch die produktive und stetige Entwicklung des Rettungsdienstes in den Jahren ab 1989 sind ein großer Verdienst von Joachim Ehlert. Mit ihm verlieren wir einen Menschen, der sich beruflich und in seiner Freizeit über Jahrzehnte für die Belange des Roten Kreuzes eingesetzt hat“, sagt Stefan Betz, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Hanau.

Auch in den Seniorenzentren in Maintal zeigt man sich betroffen. Gudrun Schröter erinnert sich an den „außerordentlichen Einsatz und das Herzblut“, so die „Kleeblatt“-Geschäftsführerin, mit dem Ehlert die Seniorenzentren und das Betreute Wohnen in Maintal seit dem Jahr 2000 auf den Weg gebracht habe und von da an nicht nur die Einrichtungen wirtschaftlich geleitet habe, sondern auch immer Ansprechpartner für Mitarbeitende, Bewohner und Mieter war.

Joachim Ehlert

„Seit dem Jahr 2010 war er dann ehrenamtlich im Aufsichtsrat von DRK Wohnen und Pflege im Alter, zuletzt als stellvertretender Vorsitzender, tätig“ ergänzt Schröter.

60 Jahre lange im DRK engagiert

Schon in den 60er-Jahren begann Ehlert, sich ehrenamtlich für das Rote Kreuz zu engagieren, erst als Jugendgruppenleiter im Jugendrotkreuz, dann als Helfer im Rettungsdienst. Viele Jahre war er Mitglied des DRK Ortsvereins Hanau und engagierte sich nach seiner aktiven Zeit als Geschäftsführer des Kreisverbandes und der Seniorenzentren im Ortsverein Maintal, wo er den Vorsitz übernahm. 2019 ernannte man ihn zum Ehrenvorsitzenden des DRK Ortsvereins Maintal. So nimmt man auch hier mit großer Trauer Abschied von einem „ganz besonderen“ Rot-Kreuz-Kameraden.

Für sein herausragendes soziales und gesellschaftliches Engagement erhielt Joachim Ehlert 1998 das Ehrenzeichen des DRK, im Jahr 2001 den Ehrenbrief des Landes Hessen, 2004 die Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes Hessen sowie 2006 das Bundesverdienstkreuz, daneben 2020 die Ehrennadel in Gold für 60 Jahre Mitgliedschaft im DRK und seine Vorstandstätigkeit.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare