Zusammen fast 200 Jahre alt

Maintal: Erika und Frithjof Augustin feiern in diesem Jahr beide ihren 100. Geburtstag

Grund zum Feiern haben Frithjof und Erika Augustin in diesem Jahr reichlich. Frithjof wird heute 100, seine Ehefrau im November.
+
Grund zum Feiern haben Frithjof und Erika Augustin in diesem Jahr reichlich. Frithjof wird heute 100, seine Ehefrau im November.

Hundert Jahre alt zu werden, ist an sich schon eine Seltenheit – diesen Meilenstein gemeinsam mit seiner Partnerin zu feiern, die ebenfalls dieses seltene Alter erreicht, eine kleine Sensation. Bei Ehepaar Augustin ist es heute soweit: Frithjof feiert seinen hundertsten Geburtstag, seine Frau Erika zieht am 11. November dieses Jahres gleich.

Maintal - Dass dieses außergewöhnliche Ereignis unter Pandemiebedingungen zelebriert werden muss, stört die beiden kein bisschen. „Wir hätten ohnehin nur im kleinen Kreis gefeiert“, sagt Erika Augustin. Gleichaltrige Freunde gebe es ohnehin keine mehr, sodass die Gästeliste aus den befreundeten Nachbarn und ihrer Bridge- und Golf-Partnerin besteht.

Traurig sind die Augustins darüber nicht. Sie blicken auf ein erfülltes gemeinsames Leben zurück. „Aber es gab nicht immer nur Sonnenschein“, erzählt Frithjof Augustin. Er hatte als junger Mann gerade begonnen zu studieren, da wurde er zum Kriegsdienst eingezogen. Zunächst ging es freiwillig nach Afrika, dann nach Russland und nach Ostpreußen, wo er im eingeschlossenen Königsberg verwundet wurde. „Das war mein Glück – dass ich das überstanden habe und mit dem letzten Lazarettzug nach Itzehoe kam“, berichtet Frithjof Augustin.

Er kam zurück nach Berlin, wo er Erika 1945 in einer Tanzschule kennenlernte. Sie lebte im französischen Sektor, er in Ost-Berlin. „Geheiratet haben wir im amerikanischen Sektor“, erzählt er schmunzelnd.

Ehepaar ist seit über 70 Jahren verheiratet

„Das Schönste ist, dass wir zusammen alt werden und so ein langes Leben miteinander teilen können“, sagt seine Frau dankbar. Über die schweren Zeiten hätten sie die gemeinsamen Interessen und Hobbys getragen: Beide segelten, angelten, golften und reisten sehr gerne. Häufig überwinterten sie auf Mallorca oder in Andalusien. Sie sind gesellig und feiern gerne mit Freunden.

Das Fest zur Gnadenhochzeit im vergangenen Jahr zu ihrem siebzigjährigen Ehejubiläum musste allerdings der Pandemie wegen ausfallen. Auch gesundheitlich gab es Höhen und Tiefen. Erika musste nach einem Sturz operiert werden und verbrachte lange Zeiten in Krankenhäusern. Heute sind beide pflegebedürftig. Eine Rund-um-die-Uhr-Pflegerin wohnt bei ihnen im Haus. „Die Erinnerung an die schönen Zeiten überwiegt“, sagt die Seniorin dennoch. „Unser Haus ist unser ganzes Glück.“

Seit 1966 leben die Augustins in Maintal

1966 zog das Ehepaar in das Domizil nach Dörnigheim. Frithjof wurde Lehrer an der Günderrodeschule in Frankfurt und später Rektor an der Wilhelm-Geibel-Schule in Hanau-Kesselstadt. Erika leitete als Geschäftsführerin ein Unternehmen für Autozubehör.

„Langweilig war und ist uns nie“, sagt Erika - verrät ihr Geheimnis: „Man kann nichts dagegen tun, dass man älter wird, aber man kann sich dagegen wehren, dass man altert.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare