Bauarbeiten

Im vollen Gange: So werden die Schulen saniert

Baustelle an der Waldschule in Maintal Bischofsheim
+
Kanalarbeiten abgeschlossen: An der Waldschule in Bischofsheim entsteht nun ein neu gestalteter Schulhof mit Kletterwand und neuen Spielgeräten. Ebenso soll die Zufahrt zur Mensa erneuert werden.

Zurzeit werden wichtige Sanierungsmaßnahmen in den Schulen durchgeführt. An insgesamt fünf Schulen finden Baumaßnahmen statt.

Maintal – Ein Bauzaun versperrt den Lehrerparkplatz, Bagger rollen über den kleinen Schulhof und schippen Kies, der von einem Bauarbeiter mit Rüttelplatte versiegelt wird, aus den Jungen- und Mädchentoiletten klingen metallische Hammerschläge. An der Waldschule in Bischofsheim sind die Bauarbeiten in vollem Gange: Die Kanalarbeiten auf dem hinteren Schulhof an der Gänseseestraße sind bereits abgeschlossen. Nun soll dieser wieder gepflastert sowie mit neuen Spielgeräten und Fallschutz versehen werden. Auch die Kletterwand an der Außenfassade der vor rund zehn Jahren kernsanierten Turnhalle soll wieder montiert werden.

Und da, wo die Jungen und Mädchen noch kurz vor den Ferien ihre Hände gewaschen haben, sucht man Waschbecken und Toiletten nun vergeblich: Die alten Sanitäranlagen und Fliesen sind entfernt, neue Rohr- und Stromleitungen verbaut worden. Die WC-Anlagen werden komplett saniert. In der kommenden Woche können die Wände dort wieder verputzt und anschließend gefliest werden. Auch Deckenanstrich und Trennwände, Sanitäranlagen und Fußböden werden erneuert.

Ferien seien für den Hausmeister die stressigste Phase im Jahr

„Wir liegen gut im Zeitplan“, sagt Schulhausmeister Andreas Huth. Die Ferien sind für ihn die stressigste Phase im Jahr. „Da fallen die ganzen Arbeiten an, die zur Schulzeit nicht realisiert werden können. Bei mir klingelt in der Zeit den ganzen Tag das Telefon.“ Denn er ist zudem Hausmeister an der Wilhelm-Busch-Schule in Dörnigheim, bei der innerhalb von fünf Jahren das gesamte Schulgebäude erneuert werden soll. Aktuell finden dort die brandschutztechnische Sanierung und die Arbeiten zum Neubau des dreigeschossigen Klassentrakts statt.

Startschuss für die Sanierungsarbeiten fiel zu Beginn der Sommerferien: Neben dem Altbau soll ein Schulgarten angelegt werden.

Huth betreut dabei die Firmen jeweils vor Ort, stellt sicher, dass sie die nötigen Zugänge zu Strom, Wasser und den Gebäuden erhalten. Bis zum Ende der Sommerferien sollen die Arbeiten an der Waldschule abgeschlossen sein. Dann erwartet die 260 Grundschüler dort neben den neuen Toiletten ein freundlich gestalteter Schulhof mit Hüpfpilzen, Hüpfscheibe, Sechseckturm mit Hängebrücke sowie eine Rutsche. Die Spielgeräte werden vom Förderverein finanziert. Die Sanierungsmaßnahmen an der Waldschule werden mit 650 000 Euro vom Main-Kinzig-Kreis finanziert.

Sanierung sei dringend notwendig gewesen

„Die Sanierung war auch bitter nötig“, sagt Hausmeister Andreas Huth. „Die Toiletten waren zwar nicht in einem so schlechten Zustand, aber eben schon ziemlich alt. Ebenso wie die Regen- und Schmutzwasserleitungen auf dem Schulhof, die über die Jahre marode geworden sind.“ Zwei Meter tief sei der Schulhof aufgegraben worden, um das belastete Bodenmaterial auszutauschen. Bis zum Herbst soll dann auch noch die Kanalanlage hinter dem Schulgebäude saniert werden. Dabei wird auch die Wiese neben dem Backstein-Altbau umgestaltet, der seit 1906 als Hauptgebäude der Grundschule genutzt wird. „Hier soll ein Schulgarten entstehen, den die Schüler zusammen mit den Lehrern anlegen und bewirtschaften“, so Huth. „Im Zuge dessen wird auch der Lehrerparkplatz neu gemacht.“

Auch die WC-Anlage wird saniert: Dazu wurden bereits neue Rohr- und Stromleitungen installiert.

Bereits vor zwei Jahren ist der Gebäudekomplex auf dem Schulgelände um einen Anbau erweitert worden, in dem die Betreuung der Schule für die „Waldkids“ untergebracht wurde. Im selben Jahr konnte auch der Spielplatz auf dem vorderen Schulhof eingeweiht werden. Der kleine Schulhof hinter den WC-Anlagen soll in einem ähnlichen Stil gestaltet werden, zwei Bäume sollen dort künftig Schatten spenden.

Zurzeit finanziert der Main-Kinzig-Kreis weitere Baumaßnahmen an vier weiteren Schulen für insgesamt zwölf Millionen Euro.

Laufende Baumaßnahmen an Maintals Schulen

Neben der Sanierung des kleinen Schulhofs und der WC-Anlage an der Waldschule in Bischofsheim haben in Maintal außerdem weitere Baumaßnahmen wie die Teilsanierung des Fachklassentrakts an der Adolph-Diesterweg-Schule in Hochstadt für 250 000 Euro begonnen. An der Erich-Kästner-Schule in Bischofsheim werden für 350 000 Euro Dach und Fenster saniert. An der Werner-von-Siemens-Schule in Dörnigheim werden für 4,5 Millionen Euro das Hauptgebäude brandschutztechnisch saniert sowie ein Anbau mit Küche an die Mensa errichtet. An der Wilhelm-Busch-Schule in Dörnigheim wird für 6,5 Milionen Euro das Hauptgebäude brandschutztechnisch saniert sowie ein dreigeschossiger Neubau für zwölf Schulklassen gebaut. Damit sollen dort zusätzliche Kapazitäten für rund 240 weitere Schulkinder geschaffen werden. Insgesamt investiert der Main-Kinzig-Kreis somit rund zwölf Millionen Euro in Maintals Schulen. jj

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare