Stadt äußert sich zu versetztem Zebrastreifen

Nach Kritik in den sozialen Netzwerken: Arbeiten am Fußgängerüberweg noch nicht beendet

Der Zebrastreifen in der Berliner Straße soll zeitnah angepasst werden.
+
Der Zebrastreifen in der Berliner Straße soll zeitnah angepasst werden.

Ein Fußgängerüberweg in der Berliner Straße in Dörnigheim hat zuletzt für so manch verwundeten Blick in vielen Maintaler Gesichtern gesorgt. Dort liegt der Zebrastreifen nämlich leicht versetzt zur abgesenkten Querungsstelle für Rollstuhlfahrer und Sehbehinderte – und erfüllt damit nicht seinen eigentlichen Zweck.

Maintal – Vor allem auf den sozialen Netzwerken stellten einige Maintaler die Sinnhaftigkeit dieses Fußgängerüberwegs in Frage – darunter auch einige Mitglieder der Maintaler Stadtverordnetenversammlung wie beispielsweise Klaus Seibert (WAM) und Klaus Gerhardt (FDP).

Wie die Stadt auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilt, bleibt das jedoch kein Dauerzustand. „Die Arbeiten am Fußgängerüberweg in der Berliner Straße sind noch nicht abgeschlossen. Leider konnten – auch aufgrund der Witterung – die Arbeiten am Gehweg nicht beidseitig und zeitgleich zur Bodenmarkierung ausgeführt werden“, erklärt die Stadt den etwas kuriosen Anblick.

Die Arbeiten an der Fußgängerquerung sollen zeitnah fortgesetzt werden, heißt es.      bel

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare