Digitaler Infoabend am 8. September

Schnelles Internet für Hochstadt und Wachenbuchen: Deutsche Glasfaser informiert Bewohner über FTTH-Anschlüsse

Bis zum 28. November sollen Interessierte einen Vertrag abschließen können, um einen kostenfreien Glasfaseranschluss bis ins Haus oder die Wohnung zu erhalten.
+
Bis zum 28. November sollen Interessierte einen Vertrag abschließen können, um einen kostenfreien Glasfaseranschluss bis ins Haus oder die Wohnung zu erhalten.

Die Bewohner von Hochstadt und Wachenbuchen haben in den kommenden Wochen die Chance auf den Ausbau eines Glasfasernetzes, das nach Angaben der Deutschen Glasfaser „das Surfen in Lichtgeschwindigkeit ermöglicht“. Für Dienstag, 8. September, lädt das Unternehmen Interessierte zu einem digitalen Infoabend ein.

Maintal – „Ob die zukunftssichere Breitbandanbindung in Kürze erfolgen kann und Surfgeschwindigkeiten mit mindestens 300 Mbit/s zum Standard werden, entscheiden ab sofort die Einwohnerinnen und Einwohner“, heißt es in einer Mitteilung der Deutschen Glasfaser. Bis zum 28. November können demnach Interessierte einen Vertrag abschließen, um einen kostenfreien Glasfaseranschluss bis ins Haus oder die Wohnung zu erhalten. Einzige Voraussetzung: Mindestens 40 Prozent der anschließbaren Haushalte in den Stadtteilen Hochstadt und Wachenbuchen ziehen mit. Wird diese Quote bis zum Stichtag erreicht, steht dem Netzausbau nichts mehr im Wege – die Stadt Maintal ist seit 2019 Kooperationspartner von Deutsche Glasfaser. Der Ausbau der drei Gewerbegebiete habe gerade erfolgreich abgeschlossen werden können, heißt es.

Der Vorteil der so genannten FTTH-Glasfaseranschlüsse (Fiber to the Home) ist laut Anbieter, dass die Glasfaser bis ins Haus beziehungsweise bis in die Wohnung geführt werde – die Anschlüsse somit komplett kupferfrei seien. Interessierte, die einen Vertrag bis zum Stichtag 28. November mit Deutsche Glasfaser abschließen, erhalten den Glasfaseranschluss kostenfrei.

Maintal: Auch „Nachzügler" haben noch die Chance auf schnelleres Internet

„Die neue Infrastruktur berücksichtigt alle Haushalte im Anschlussgebiet und schafft so die Möglichkeit, dass auch Nachzügler noch angeschlossen werden können“, heißt es in der Mitteilung. Diese müssen allerdings die Anschlusskosten von mindestens 750 Euro selbst tragen.

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser informiert über den Netzausbau, die Produkte sowie den Projektverlauf. Dazu werden Mitarbeiter die Einwohner der beiden betroffenen Stadtteile daheim besuchen und auf Wunsch beraten. Darüber hinaus wird es einen digitalen Infoabend am Dienstag, 8. September, ab 19 Uhr geben sowie im Laufe des Projektes auch Servicepunkte vor Ort.

Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sowie das Projekt sind online verfügbar.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare