Betrieb ab Winter 2021 geplant

Weg frei für die neue Kita Rhönstraße: Bauausschuss diskutiert Pläne des Magistrats

An der Rhönstraße in Bischofsheim soll in den nächsten anderthalb Jahren eine neue Kita entstehen.
+
An der Rhönstraße in Bischofsheim soll in den nächsten anderthalb Jahren eine neue Kita entstehen.

In Sachen Neubau der Kita Rhönstraße in Bischofsheim geht es voran. In der heutigen Sitzung des Bauausschusses sollen die Parlamentarier über die Pläne diskutieren, die laut Magistratsvorlage „in einer gemeinsamen Projektarbeit mit allen Bedarfsträgern erarbeitet und bereits mit allen zuständigen Stellen des Main-Kinzig-Kreises abgestimmt“ worden sind.

Maintal – Aufgrund des bereits bestehenden hohen Bedarfs an Betreuungsplätzen in Bischofsheim, bestehe für die Realisierung des Bauvorhabens erheblicher Zeitdruck. „Ziel ist es, im Winter 2021/Frühjahr 2022 mit der neuen Kita in Betrieb zu gehen“, so der Magistrat in seiner Vorlage.

Aus diesem Grund sei geplant, den Neubau der Kita in Modulbauweise herstellen zu lassen. „Dies ermöglicht einen sehr hohen Vorfertigungsgrad des Gebäudes, welches in relativ schneller Zeit dann vor Ort errichtet werden kann“, heißt es in der Vorlage weiter. Mit der Modulbauweise habe die Stadt Maintal bereits positive Erfahrungen, etwa bei dem Neubau des Familienzentrums Eichenheege, machen können.

Neue Kita in Maintal soll Platz für fünf Gruppen bieten

Das neue Gebäude an der Rhönstraße ist zweigeschossig geplant und soll Platz für fünf Gruppen bieten. Im Erdgeschoss sind die Gruppenräume sowie Küche und Bistro vorgesehen. Im Obergeschoss, das durch ein Treppenhaus und einen Fahrstuhl erreicht werden kann, sind die Personalräume und weitere erforderliche Räume für die Kita untergebracht.

Dass gerade in Bischofsheim, nach Einwohnerzahlen Maintals zweitgrößter Stadtteil, ein erheblicher Mangel an Kita-Plätzen besteht, ist nicht neu. Bereits im Juni 2018 hatte der Bauausschuss über einen möglichen Standort für eine neue Kita diskutiert. Für Zündstoff hatte damals vor allem gesorgt, dass auf dem vom Magistrat favorisierten Gelände zahlreiche Bäume gefällt werden müssen. Deshalb hatte die FDP-Fraktion seinerzeit Bedenken bezüglich des Standorts an der Rhönstraße geäußert und bevorzugte einen Neubau auf einer Freifläche am Rande des Festplatzes am Fechenheimer Weg, die ebenfalls in städtischem Besitz war (wir berichteten). „Wir wollen den wertvollen Baumbestand schützen und den Park langfristig erhalten um für die Bürger diese grüne Oase als Freiluftschneise und Naherholungsraum zu retten“, so Klaus Gerhard (FDP) damals im Bauausschuss.

Kita Rhönstraße: Magistrat der Stadt Maintal hat Grünfläche bewerten lassen

Wie der Magistrat nun in seiner Vorlage mitteilt, habe man den auf der Grünfläche an der Rhönstraße vorhandenen Baumbestand zwischenzeitlich bewerten lassen. „Das mögliche Baufenster ist so gewählt, dass Bäume mit herausragender Bedeutung erhalten bleiben können. Diese können optimal zur Verschattung des Geländes genutzt werden, sodass die Bedingungen für die Freiflächennutzung der Kita optimal sind“, heißt es in der Vorlage wörtlich.

Die öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Bau, Verkehr, Stadtentwicklung, Energie und Klimaschutz, bei der die Pläne diskutiert werden, beginnt heute um 19 Uhr im Bürgerhaus Bischofsheim. Wie die Stadt mitteilt, gilt das allgemeine Abstandsgebot, zudem besteht innerhalb des Bürgerhauses – außerhalb des Sitzplatzes – die Maskenpflicht. Die Anzahl der Plätze für Besucher ist limitiert; sind die Plätze belegt, ist kein Zutritt mehr möglich. Zudem werden alle Teilnehmer an der Sitzung beim Betreten des Bürgerhauses namentlich registriert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare