Ehrenamt

Zukunft des Kulturtreffs ungewiss: Freiwilligenagentur sucht dringend neue ehrenamtliche Leitung

Austausch unter Gleichgesinnten: Corona-bedingt muss der Kulturtreff derzeit pausieren. Wann und vor allem wie es danach weitergeht, steht bislang aber noch nicht fest. Denn es wird dringend eine neue Leitung gesucht.
+
Austausch unter Gleichgesinnten: Corona-bedingt muss der Kulturtreff derzeit pausieren. Wann und vor allem wie es danach weitergeht, steht bislang aber noch nicht fest. Denn es wird dringend eine neue Leitung gesucht.

„Es ist eine schöne, erfüllende Aufgabe“, sagt Ilse Schulz über ihr langjähriges Ehrenamt. Acht Jahre lang war sie Teil des Leitungsteams des Kulturtreffs der städtischen Freiwilligenagentur und hat regelmäßig Veranstaltungen im kulturellen Bereich organisiert. Aufgrund der Corona-Krise müssen diese zwar derzeit pausieren – doch hoffen Ilse Schulz und Dominik Hilfenhaus von der Freiwilligenagentur, dass der Kulturtreff auch nach der Pandemie weiter bestehen kann.

Maintal – Bereits vor gut einem Jahr hatte sich das langjährige Leitungsteam, bestehend aus Ilse Schulz und Stefanie Reuter, aus dem Ehrenamt verabschiedet. Ihre Nachfolgerin, Christina Krause, hat sich nach einem Dreivierteljahr im Spätsommer ebenfalls zurückgezogen – aus privaten Gründen.

Der Kulturtreff wurde vor rund 30 Jahren von der Stadt Maintal gegründet. „Mit dem Ziel, ein Angebot für kulturinteressierte Senioren zu schaffen, die alleine vielleicht keine Möglichkeit haben, Veranstaltungen zu besuchen“, erklärt Dominik Hilfenhaus von der städtischen Freiwilligenagentur. Unter Schulz’ und Reuters Leitung fand einmal pro Monat eine Busfahrt an: Gemeinsam mit 50 Senioren ging es unter anderem zur Frankfurter Oper, in Musicals ins Rémond Theater – aber auch in kleinere Veranstaltungsstätten, wie etwa das „Neue Theater“ in Frankfurt-Höchst. Einmal pro Monat haben sich die Organisatoren und die Teilnehmer außerdem im Bischofsheimer DRK-Seniorenzentrum „Kleeblatt“ getroffen. „Bei diesen Treffen haben wir den Senioren die nächsten Fahrten vorgestellt“, sagt Ilse Schulz. Daneben gab es dann bei Kaffee auch genügend Möglichkeiten zum Austausch. Ein weiterer Höhepunkt im Veranstaltungskalender des Kulturtreffs ist außerdem das Jahresabschlusstreffen, das traditionell im Bürgerhaus Bischofsheim stattfindet.

Maintal: Termin für Fortsetzung des Kulturtreffs steht noch nicht fest

„Die Organisation für die einzelnen Veranstaltungen beginnt schon immer einige Wochen im Voraus“, erklärt Ilse Schulz. So müssen zum Beispiel die Veranstaltungen gesichtet und ausgesucht werden, die Karten bei den jeweiligen Veranstaltern reserviert, das Busunternehmen beauftragt. Wie hoch der zeitliche Aufwand für die Leitung des Kulturtreffs ungefähr ist, kann sie aber nicht genau sagen. Allerdings sollte man sich die Aufgabe nach Möglichkeit mindestens zu zweit teilen, sagt sie.

Wann und vor allem wie der Kulturtreff nach der Corona-Zwangspause weitergehen wird, steht bislang nicht fest. „Wenn sich jetzt schon jemand für die Leitung finden würde, könnte man schon gemeinsam beginnen, zu planen“, sagt Hilfenhaus von der Freiwilligenagentur. So wäre es etwa auch möglich, dass die Veranstaltungen künftig nicht einmal im Monat, sondern zum Beispiel nur alle zwei Monate stattfinden. Für alle Beteiligten zählt nämlich nur eines: „Dass das beliebte Angebot weitergeht“, sagt Hilfenhaus..

Kulturinteressierte, die sich für die die Leitung des Kulturtreffs übernehmen wollen, melden sich bei Dominik Hilfenhaus von der Freiwilligenagentur unter 06181 400471 oder per E-Mail an freiwilligenagentur@maintal.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare