Wasserversorgung

MWG mahnt zur Sparsamkeit: Ist die Wasserversorgung in Maintal gesichert?

In Maintal ist der Wasserverbrauch gestiegen.
+
In Maintal ist der Wasserverbrauch gestiegen.

Die Trinkwasserversorgung in Maintal ist sicher. Dennoch ist ein sparsamer Umgang das Gebot der Stunde, wie die Maintal-Werke (MWG) jetzt mitteilten. „Die Grundwasserstände haben sich von den letzten beiden trockenen Jahren noch nicht wieder erholt“, heißt es in einer Mitteilung der MWG. Demnach werden in Maintal pro Person und Tag werden durchschnittlich zirka 130 Liter Trinkwasser verbraucht.

Maintal – Durch die anhaltende Hitze und wohl auch dadurch, dass viele aufgrund der Corona-Pandemie häufiger zu Hause sind und öfter die Hände waschen, ist dieser Verbrauch aktuell stark gestiegen. „Für die Trinkwasserversorgung stellt sich damit eine große Herausforderung“, so die MWG.

Nicht zuletzt die Corona-Eindämmung gehe einher mit einem erhöhten Trinkwasserverbrauch, um zum Beispiel die geforderten Hygienemaßnahmen umzusetzen. Hinzu komme, dass der dritte trockene Sommer in Folge viele Gartenbesitzer dazu verleite, Trinkwasser zur Gartenbewässerung zu nutzen und Swimmingpools zu befüllen. Mit der Gartenbewässerung und der Befüllung von Pools stößt die Trinkwasserversorgung aber an ihre Leistungsgrenzen.

Maintal: MWG appelliert an die Bürger

Deshalb appelliert die MWG an die Maintaler Bürger: „Verzichten Sie zumindest aktuell auf die Bewässerung von Rasenflächen und das Befüllen von Swimmingpools mit Trinkwasser. Trinkwasser ist nach wie vor Lebensmittel Nummer eins. Die Trinkwasserversorgung in Maintal ist sicher, das Grundwasseraufkommen ist aber nicht unerschöpflich. Genau hier ist Ihre Hilfe gefragt. Ein sparsamer und schonender Umgang mit der Ressource Wasser ist dringend geboten!.“  ccc

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare