Hilfsaktion

Nidderau: Stadt und DRK initiieren Spendensammlung für Opfer von Hochwasser in Westdeutschland

Eine von Unwetter und Überschwemmungen zerstörte Straße in Bad Münstereifel, der Wahlheimat des Schlagerstars Heino
+
Das Hochwasser in Westdeutschland hat zahlreiche Städte und Dörfer zerstört. Auch Bad Münstereifel ist betroffen.

Die Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinlandpfalz hat unfassbares Leid und Verwüstung hinterlassen. „Die große Anteilnahme und der Wunsch, den Betroffenen schnell und unbürokratisch zu helfen, ist auch in Nidderau unglaublich groß“, so eine Mitteilung der Stadtverwaltung.

Nidderau – Der DRK-Kreisverband Hanau hat gemeinsam mit der Stadt Hanau eine zentrale Spendenannahme ins Leben gerufen, die auch einen Transport in die Zielregionen organisiert. Der Ortsverband Nidderau und die Stadtverwaltung schließen sich laut Mitteilung der Kooperation an und bitten die Bevölkerung auf diesem Weg um Unterstützung.

„Die Hilfsbereitschaft in unserer Stadt beeindruckt mich abermals und macht mich sehr stolz. Ich bedanke mich an dieser Stelle bereits bei allen Beteiligten, namentlich bei Sibilla Deckenbach vom DRK-Ortsverein, die die Aktion sofort für Nidderau in die Hand genommen hat“, so Bürgermeister Andreas Bär.

Deckenbach steht für Fragen unter 06187 26047 zur Verfügung. Unterstützt wird sie von Alexander Frei von der Stadtverwaltung. Er ist unter 0179 4715619 erreichbar. Wer helfen möchte, kann dies auf den folgenden Wegen tun: Sachspenden können per E-Mail an info@drk-hanau.de unter Angabe einer Rückrufnummer und der Auflistung der Sachspenden angemeldet werden. Das DRK Hanau nimmt dann Kontakt auf.

Noch wichtiger sind aber Geldspenden. Für zweckgebundene Geldspenden wurde ein Konto des Kreisverbandes Hanau unter der IBAN DE55 5065 0023 0000 1009 17 eingerichtet. (jow)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare