Polizei

Großeinsatz im Strandbad Rodenbach: Suche nach vermeintlich untergegangenem Kind abgebrochen

Im Strandbad Rodenbach wird ein Kind vermisst. Die Polizei ist mit einem Hubschrauber im Einsatz.
+
Im Strandbad Rodenbach wird ein Kind vermisst. Die Polizei ist mit einem Hubschrauber im Einsatz.

Im Strandbad Rodenbach soll ein Kind im See verschwunden sein. Nun haben die Einsatzkräfte ihre Suche abgebrochen.

  • Im Strandbad Rodenbach soll ein Kind im See verschwunden sein.
  • Die Feuerwehr setzte einen Tauchroboter ein, auch ein Hubschrauber war im Einsatz.
  • Inzwischen wurde die Suche abgebrochen.

Update vom Dienstag, 21.07.2020, 10.18 Uhr: Nachdem am Montag (20.07.2020) Badegäste im Strandband Rodenbach meldeten, ein untergehendes Kind gesehen zu haben, waren Feuerwehr, Rettungsdienst, DLRG sowie Polizei den gesamten Tag im Einsatz, um nach dem Kind zu suchen. Es wurden Suchhunde und Tauchroboter eingesetzt. An zwei Stellen im See suchten Taucher der Feuerwehr besonders intensiv.

Um 23.30 Uhr brachen die Einsatzkräfte ihre Suche jedoch erfolglos ab. Da bisher niemand als vermisst gemeldet wurde und auch im Strandbad selbst niemand als verschwunden galt, wird die Suche vorerst eingestellt. Die Einsatzkräfte gehen von einem blinden Alarm aus. Das Strandbad hat heute wieder normal geöffnet.

Nicht immer, wenn Zeugen eine Person im Wasser gesehen haben, werden auch Vermisste in den Gewässern gefunden. So suchten zum Beispiel auch Rettungskräfte in Hanau mit Tauchern, Drohne und Hubschrauber nach einer Person im Main - brachen die Suche dann jedoch ab.

Vermisstes Kind im Strandbad Rodenbach: Großeinsatz mit Suchhunden

+++ 20.51 Uhr: Der Großeinsatz von Rettungskräften im Strandbad Rodenbach läuft nach wie vor. Die Feuerwehr führt die Lage vor Ort, es werden bei dem Einsatz auch Suchhunde eingesetzt. „Der Einsatz wird auch noch bis in die nächsten Abendstunden andauern“, sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage.

Fakt ist jedoch: Derzeit gibt es noch keine Hinweise, dass tatsächlich ein Kind im See untergegangen ist. Dazu gebe es derzeit weder Indizien noch hätten die Einsatzkräfte ein herrenloses Handtuch gefunden, so der Sprecher. Ein Badeunfall werde daher zwar nicht ausgeschlossen, aber es stehe auch nicht fest, dass es sich um einen Unglücksfall handelt.

Großeinsatz am Strandbad Rodenbach: Gesucht wird ein Kind

+++ 18.50 Uhr: Im Strandbad Rodenbach läuft aktuell weiter der Großeinsatz von Rettungskräften von Feuerwehr, Rettungsdienst, DLRG und Polizei. Gesucht wird ein Kind.

Gegen 16:30 Uhr meldeten andere Besucher des Strandbades, dass ein Kind plötzlich verschwunden oder untergegangen sei. Sofort begann ein Großaufgebot an Rettungskräften vor Ort mit der Suche – sowohl im Uferbereich, als auch im Wasser.

Aktuell sind zwei Hubschrauber, mehrere Boote von Feuerwehr und DLRG sowie ein Tauchroboter aus Heppenheim im Einsatz. Die Berufsfeuerwehr Frankfurt und die Feuerwehr Aschaffenburg sind mit Tauchern im Einsatz. Das Strandbad ist derzeit für die Rettungsarbeiten komplett geräumt und gesperrt. Die Polizei befragt aktuell die Badegäste zu den genaueren Umständen.

Strandbad Rodenbach: Badegäste berichten von verschwundenem Kind

Erstmeldung, 20.07.2020, 17.37 Uhr: Im Strandbad Rodenbach läuft ein großer Polizeieinsatz. Laut Polizeisprecherin wird nach einem Kind im Wasser gesucht. Zahlreiche Rettungskräfte sind im Einsatz, auch ein Hubschrauber ist an der Suche beteiligt. Der Strandbereich wird geräumt.

Wie Radio Primavera berichtet, hatten Badegäste ein Kind im Wasser gesehen. Dann soll es plötzlich verschwunden sein. Wasser und Uferbereich werden derzeit mit Booten abgesucht.

Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald weitere Informationen vorliegen.

Ein junger Mann geht im Erlensee in Bickenbach nahe Darmstadt unter. Taucher können ihn zwar retten, doch jetzt hat die Polizei schreckliche Nachrichten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare