Verbesserung des Nahverkehrs ebenfalls ein Ziel

Verkehr eines der wichtigsten Themen für Rodenbacher Grüne: Partei will in die Gemeindevertretung einziehen

Wollen für die Grünen erstmals ins Rodenbacher Parlament (von links): Marina Lehmann, Karin Arcan-Meiers, Paul Schminke und Stephan Loquai.
+
Wollen für die Grünen erstmals ins Rodenbacher Parlament (von links): Marina Lehmann, Karin Arcan-Meiers, Paul Schminke und Stephan Loquai.

„Die vielen Gespräche in den Monaten vor der Bürgermeisterwahl haben gezeigt, was den Rodenbacherinnen und Rodenbachern unter den Nägeln brennt“, so die Grünen in einer Pressemitteilung.

Rodenbach – Das meiste überschneide sich mit den Zielen, die sie sich für die zukünftige kommunalpolitische Arbeit gesetzt haben. Einige weitere Punkte seien aufgrund vieler Anregungen hinzugekommen, die auch in das Programm für die Kommunalwahl aufgenommen werden.

Eines der wichtigsten Themen sei dabei der Komplex Verkehr. Ein jetzt schon barrierefreier Bahnhof mittels Weichenumstellung, der Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes, wie zum Beispiel ein kleiner Shuttlebus zwischen den Ortsteilen oder ein Ringbus Rodenbach–Erlensee– Langenselbold, die Förderung der Elektromobilität und der Ausbau des Rad- und Fußverkehrs „sind das, was wir wollen“, stellen die Grünen klar.

Außerdem möchten sie, dass Anreize geschaffen werden, Versiegelungen wie Schottergärten zurückzubauen, und „dass viel mehr für das Klima Rodenbachs getan wird durch Pflanzen von Bäumen und Begrünen der Dächer und Fassaden öffentlicher Gebäude“. Sie wünschen zudem „eine gezieltere Förderung der Wirtschaft in unserem Ort, die Ansiedlung neuer mittelständischer und familiärer Unternehmen und eine intelligente Lösung für das Nahversorgungsproblem in Oberrodenbach“. Dafür möchten sie in die Gemeindevertretung einziehen.  leg

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare